Trainer Michaty muss die U23 der Fortuna umbauen

Fußball-Regionalliga : Weiterer Aderlass für die U 23 der Fortuna

Es ist der Fluch der guten Tat, den Nico Michaty in den vergangenen Wochen gleich mehrfach miterleben musste. Nach Muhayer Oktay (Besiktas Istanbul) musste der Trainer von Fortunas U 23 in den letzten Tagen in Gökhan Gül (Wehen Wiesbaden) und Taylan Duman (BVB II) zwei weitere Akteure ziehen lassen.

Die Wechsel sind auch das Resultat der sehr guten Hinrunde, die Michaty mit seinem Team in der Fußball-Regionalliga hingelegt hatte.

„Für alle ist das auch eine Bestätigung für die bisher geleistete Arbeit“, sagt Michaty und sieht seinen Auftrag, junge Spieler an höhere Aufgaben heranzuführen, bestätigt. Fakt ist aber auch, dass insbesondere die zuletzt nur noch zum Stamm der U 23 gehörenden Jungprofis Gül und Duman eine große Lücke bei der „Zweiten“ hinterlassen. Das bewiesen auch die ersten beiden Testspiele in diesem Jahr. Sowohl gegen den Oberligisten Monheim (0:1) als auch gegen den Mittelrheinligisten Bergisch Gladbach (0:3) offenbarten die Flingeraner große Schwächen. „Wir haben in allen Bereichen viel Arbeit vor uns“, sagt Michaty, dem auch Verletzte zu schaffen machen. Neben Joshua Laws, Joshua Endres und Andreas Lambertz fällt nun wohl auch Amir Falahen bis auf Weiteres aus. Er zog sich gegen Bergisch Gladbach einen Nasenbeinbruch zu, der operiert werden muss.

Mehr von Westdeutsche Zeitung