1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna Düsseldorf

Steffen und Hennings stechen heraus - Die neuen Marktwerte der Fortuna

Fortuna Düsseldorf : Steffen und Hennings stechen heraus - Das sind die neuen Marktwerte der Fortuna

Bei Fortuna Düsseldorf konnten in der Hinrunde nur wenige Spieler überzeugen. Laut den Experten von „transfermarkt.de“ haben sich die Marktwerte vieler Spieler verschlechtert.

Fortuna Düsseldorf hinkt den eigenen Ansprüchen in der Bundesliga zur Zeit etwas hinterher. Zwar war auch vor der Saison klar, dass es für die Düsseldorfer nur um den Klassenerhalt gehen kann. In den letzten vier Bundesliga-Spielen gab es nur einen Punkt, dadurch ist die Fortuna auf Platz 16 abgerutscht.

Das hängt auch damit zusammen, dass nur einige Spieler der Fortuna in der Hinrunde wirklich konsequent gute Leistungen bringen. Allen voran sind das Neuzugang Zack Steffen, der im Tor einen sehr starken Rückhalt darstellt und Top-Scorer Rouwen Hennings, der wettbewerbsübergreifend für die Fortuna schon 12 Treffer erzielte.

Diese guten Leistungen schlagen sich auch in den Marktwerten der beiden nieder. Laut den Experten von „transfermarkt.de“ steigt der Marktwert von Zack Steffen nochmal um fast 43% auf mittlerweile 10 Millionen Euro. Rouwen Hennings schraubt seinen werden um 66,7% auf 2,5 Millionen hoch.

Weitere Marktwertgewinner bei der Fortuna sind laut „transfermarkt.de“ Alfredo Morales, Erik Thommy, André Hoffmann und Florian Kastenmeier. Den sechs Gewinnern stehen neun Spieler gegenüber, deren Leistungen so wenig überzeugend waren, dass ihre Marktwerte im Ranking nach unten korrigiert wurden.

Transfermarkt-Gründer Matthias Seidel hebt in seiner Bewertung der Fortuna besonders Zack Steffen hervor. „Der US-Amerikaner hat eindrucksvoll unter Beweis gestellt, warum ihn Manchester City für 8 Millionen Euro aus Ohio geholt hat.“, so der Geschäftsführer.

Wie die Experten von „transfermarkt.de“ den Marktwert berechnen

„Bei der Berechnung des Marktwertes sind unter anderem sportliche Leistungen und das Alter des Spielers relevant. Außerdem fließen die Zukunftsperspektive des Spielers, die real existierende Nachfrage am Transfermarkt oder etwa bisher gezahlte Ablösesummen für den Spieler in die Kalkulation ein. Zudem gibt es Faktoren wie Prestige und marketingtechnische Aspekte, die allesamt Einfluss auf einen Marktwert haben können.“