Schnell wieder raus aus dem Tabellenkeller

Schnell wieder raus aus dem Tabellenkeller

Fortuna Düsseldorf will bei den Stuttgarter Kickers die ersten Punkte holen.

Düsseldorf. Wenn am Samstag um 14 Uhr im Stadion in der Waldau die Drittliga-Partie zwischen den Stuttgarter Kickers und der Fortuna aus Düsseldorf angepfiffen wird, dann stehen sich auf dem grünen Rasen zwei Kellerkinder gegenüber. Die Kickers haben den Saisonstart in Burghausen genau so vergeigt wie die Fortuna den ihren gegen Paderborn.

Mit einem Sieg in Stuttgart ließe sich ein kompletter Fehlstart vermeiden, doch dazu muss die Mannschaft anders auftreten als vor einer Woche. Auch, wenn es wieder nicht nach Plan laufen sollte. "Wenn wir in Rückstand geraten, dürfen wir nicht jungenhaft reagieren, sondern müssen diszipliniert weiter spielen", sagt Meier.

Dass das gegen die Kickers durchaus auch passieren kann, weiß Meier: "Wir haben den Gegner in Burghausen und im Testspiel gegen Ulm beobachtet. Die Fahrt zu den Blauen wird für uns keine Fahrt ins Blaue." Aber keiner solle glauben, dort im Vorbeigehen punkten zu können.

Verändern wird Meier die Mannschaft wohl nur in der Abwehr: Cakir rutscht für den zuletzt unsicheren Palikuca nach innen und Hampel könnte den Job als Rechtsverteidiger übernehmen. Zum Kader gehören auch wieder die beiden Talente Marcel Gaus und Johannes Walbaum. Stürmer Christian Erwig bleibt erneut zu Hause.

Mehr von Westdeutsche Zeitung