Regionalliga: Fortunas Zwote bezwingt Wiedenbrück

Fußball Regionalliga : Jungspunde entscheiden Spiel für Fortunas U 23

Appelkamp und Bornemann „helfen“ beim 2:1-Sieg gegen Wiedenbrück.

Dieses Wochenende werden Shinta Appelkamp und Timo Bornemann ganz bestimmt noch lange in Erinnerung behalten. Die beiden Talente aus Fortunas Nachwuchsabteilung produzierten gleich doppelt Schlagzeilen. Wobei Ihre insgesamt drei Tore beim 8:0-Sieg der U 19 über Rot-Weiß Oberhausen in der A-Junioren-Fußball-Bundesliga fast schon eine Randnotiz waren. Denn weitaus bemerkenswerter, weil noch wichtiger war das, was das Duo tags zuvor bei ihren Kurzeinsätzen in der U 23 bewerkstelligt hatte. Mit zwei Vorlagen (Appelkamp) und einem Treffer in letzter Minute (Bornemann) waren die beiden Jungspunde hauptverantwortlich für den 2:1 (0:0)-Sieg im Heimspiel gegen den SC Wiedenbrück.

„In den letzten Minuten noch einmal so zurückzukommen, ist natürlich toll. Das war ein ungemein wichtiger Sieg“, sagte Fortunas erleichterter Trainer Nico Michaty. Der Fussballlehrer hatte in der letzten Viertelstunde aus der Not eine Jugend gemacht und beim Stand von 0:1 zunächst Appelkamp und später auch noch Bornemann in die Partie gebracht. Der Schuss Unbekümmertheit tat der „Zweiten“ gut. Die Hausherren mobilisierten in einer mäßigen Partie am Ende noch einmal alle Kräfte und profitierten dabei auch von der Übersicht Appelkamps. Der Kapitän der U 19 bediente zunächst Amir Falahen (87.) und legte dann seinem Teamkollegen Bornemann auch noch das 2:1 auf (90.), mit dem sich die Fortuna weiter von den Abstiegsrängen absetzte.

Fortuna: Okoye - Montag, Galle, Goralski, Siadas (63. Kaminski), Bezerra Ehret (86. Bornemann), Kummer (75. Appelkamp), Miyake, Froese, Endres, Falahen

Tore: 0:1 (59.) Schaal, 1:1 (87.) Falahen, 2:1 (90.) Bornemann

Mehr von Westdeutsche Zeitung