1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna Düsseldorf

Pokal-Noten für die Fortuna-Spieler: Morales zeigt die beste Leistung

Fortunen nach Noten : Gießelmann patzt bei beiden Toren

Nach der Pause spielt die Mannschaft der Fortuna wie verwandelt. Auch ein Verdienst der eingewechselten Kelvin Ofori und Kevin Stöger.

Florian Kastenmeier war beim 1:1 machtlos, aber ansonsten sehr aufmerksam und hielt den Ball nach harten Schussversuchen fest. Auch beim Elfmeter war er fast noch dran. Die Gelbe Karte war nach den Erfahrungen aus diesem Spiel völlig unnötig. Note: 3

Matthias Zimmermann war zunächst nicht immer Herr der Lage. Aber er kämpfte sich rein und war mit seinem Siegeswillen ein Vorbild. Er bereitete das 1:0 vor und hatte weitere Flankenläufe auf rechts zu bieten. Und er erkannte vor seinem Tor zum 3:2 die Situation. Note: 2-

Kaan Ayhan hat beim 1:1 Kühlwetter aus den Augen gelassen. Ansonsten hatte er nur dann Probleme, wenn seine Vorderleute nicht aufpassten. Note: 3

Mathias Jörgensen spielte, als wäre er schon länger ein Fortune. Im Spielaufbau gefordert und auch im Zweikampf zeigte er seine Qualitäten. Note: 3+

Niko Gießelmann sah beim 1:1 schlecht aus, als er Thiele laufen lassen musste. Und sein schlechtes Timing vor dem Elfmeter passte in das Bild eines für ihn gebrauchten Tages. Bereitete das 5:2 vor. Note: 4-

Alfredo Morales organisierte das Spiel seiner Mannschaft, hatte viele Ballkontakte und war überall auf dem Platz zu finden. Über die gesamte Spielzeit gesehen, war er der beste Fortune, weil ebenso kampf- wie spielstark war. Note: 2-

Marcel Sobottka beschränkte sich zu sehr auf sein Pflichtprogramm und setzte zu wenig Impulse nach vorne. So wurde er zur Pause berechtigterweise ausgewechselt. Note: 4

Nana Ampomah machte wohl sein bestes Spiel im Fortuna-Trikot. Und das nicht nur weil er das erste Tor erzielte und das dritte vorbereitete. Er war ein Unruheherd und sehr viel unterwegs. Note: 2-

Aymen Barkok spielte zunächst seine Schnelligkeit aus. Aber insgesamt war es wohl zu wenig. Rösler nahm ihn zur Pause raus. Note: 4+

Erik Thommy rechtfertigte das Vertrauen, weil er immer etwas versuchte und sehr agil war. Wenn er noch zielgerichteter agieren würde, wäre er noch wertvoller. Note: 3+

Rouwen Hennings versuchte den Ball immer wieder abzulegen, was auf diesem Boden nicht leicht war. Sein Laufpensum war wieder sehr hoch, und sein Tor zum 2:2 einfach nur großartig. Note: 2-

Kevin Stöger war sofort Chef auf dem Platz. Seine Präzision half der Fortuna nicht nur wegen seiner Vorarbeit beim 2:2. Er zeigte spielerisch, abr auch kämpferisch den Unterscheid zum Drittligisten auf. Ihm gelang mit dem 5:2 auch der Schlusspunkt. Note: 2-

Kelvin Ofori belebte mit seiner Lockerheit das Spiel der Fortuna. Note: 3+

Trainer Uwe Rösler korrigierte seine Aufstellung zur Pause und machte damit alles richtig. Er hatte den Mut, auch auf das Talent Ofori zu setzen. Taktisch passte es auch nach der Pause besser.