Noten für Fortuna-Spieler: Raman ist noch der Beste gegen die Bayern

Fortunen nach Noten : Einzelkritik Fortuna Düsseldorf: Raman ist noch der Beste gegen die Bayern

Beim Spiel von Fortuna Düsseldorf gegen den FC Bayern wurde der deutliche Unterschied zum Top-Team offenbar. Bester Spieler bei den Düsseldorfern war noch Benito Raman.

Michael Rensing sah zwar nicht gut aus beim 0:1 und 0:3, aber er konnte wohl die Einschläge nicht verhindern. Beim 0:2 war er völlig machtlos. Musste ansonsten noch mehrfach sein Können zeigen. Note: 3

Matthias Zimmermann musste unglaublich viel arbeiten und war kämpferisch der stärkste Fortune. Kam aber vor dem 0:1 gegen Coman nicht in den Zweikampf. Nach vorne versuchte er immer mal mitzugehen, seine wenigen Flanken kamen aber nicht an. Note: 3+

Andre Hoffmann kämpfte und rackerte, war auch im Spielaufbau nicht schlecht unterwegs. Trotzdem war auch er teilweise überfordert, wenn die Bayern das Tempo anzogen und kombinierten wie beim 0:2, als er nur zuschauen konnte. Note: 4+

Marcin Kaminski lieferte sich einige interessante Zweikämpfe mit seinem polnischen Landsmann, Robert Lewandowski. Auch beim ihm ist zu sehen, dass Zweikampfstärke und Stellungsspiel noch deutlich steigerungsfähig sind. Note: 4+

Kaan Ayhan hatte gleich zwei schwere Aufgaben. Er musste links den Verteidiger geben und gegen Serge Gnabry spielen. Er holte sich früh eine Gelbe Karte ab. Er litt darunter,d ass die Bayern gleich mit mehreren Spielern über seine Seite kamen und er zu wenig Unterstützung erhielt.   Note: 3-

Marcel Sobottka arbeitete und war engagiert dabei, aber das Körperliche fehlte ihm in seinem Spiel diesmal. Er wirkte irgendwie gehemmt, trotz seines Einsatzes. Note: 4+

Kevin Stöger spielte nicht ganz so sicher wie zuletzt. Auch ihm war der Respekt anzumerken. Aber viele Dinge, die er anpackte, hatten Hand und Fuß. Doch meist gingen seine Pässe Richtung eigenes Tor oder in die Breite. Er lief sich allerdings immer wieder frei und bot sich an und verteilte die Bälle. Note: 3+

Benito Raman war wieder enorm laufstark und überall zu finden, musste aber viel nach hinten arbeiten und half Zimmermann gegen Coman. Nur wenn er zentral den Ball hatte, kam für die Bayern mal ein wenig Gefahr auf. Note: 3+

Aymen Barkok benötigte meist zu viel Zeit, um den freien Mann zu finden. Ihm war die Nervosität am deutlichsten anzumerken. Als er dann sich frei gespielt hatte, übertrieb er das Spiel mit Ball am Fuß. Note: 4+

Dawid Kownacki kam gegen Kimmich kaum in die Zweikämpfe, bot sich aber auch zu wenig an. Beim 0:2 schlief er fest, als Kimmich startete und das Tor vorbereitete. Note: 3

Rouwen Hennings war für das Spiel gegen die Bayern ganz offensichtlich die falsche Spitze. Gegen die großen Innenverteidiger konnte er kaum Bälle festmachen oder weiterleiten. Da half ihm auch sein Einsatz nicht. Note: 3

Dodi Lukebakio undkam spät und konnte nur noch den Elfmeter verwandeln. Note: -

Schiedsrichter Zwayer hatte keinerlei Probleme mit dem fairen Partie. Note: 2

Mehr von Westdeutsche Zeitung