Nach dem Sieg gegen Schalke geht es für Fortunas U 23 nach Dortmund.​

Fußball-Regionalliga : Die „Zwote“ prüft die nächste Revier-Größe

Nach dem Sieg gegen den FC Schalke geht es nun nach Dortmund.

Erst Schalke, nun Dortmund – auf Fortunas U 23 wartet in der Fußball-Regionalliga West die nächste Reviergröße. Eine Woche nach dem 2:1-Erfolg über die U 23 des FC Schalke 04 gastiert das Team von Nico Michaty am Samstag beim gleichaltrigen Nachwuchs von Borussia Dortmund. Wie schon der große Erzrivale am vergangenen Samstag dürfte auch der BVB morgen mit prominenter Verstärkung gegen die „Zweite“ auflaufen. Bereits in der Vorwoche sammelte Leonardo Balerdi Spielpraxis in der vierten Liga. Der 20-Jährige kann zwar noch auf keinen Bundesliga-Einsatz zurückblicken, wurde jüngst aber erstmals in die argentinische Nationalmannschaft berufen.

Ob nun mit oder ohne das millionenschwere Abwehrtalent aus Südamerika – Nico Michaty hat in jedem Fall großen Respekt vor den Schwarz-Gelben. „Dortmund ist für mich die am stärksten besetzte U 23 der Liga. Sie werden am Ende oben zu finden sein, obwohl der Start in die Saison vielleicht noch nicht ganz nach Wunsch verlief“, sagt der Fußballlehrer. Seinem Team traut Michaty im Stadion Rote Erde dennoch eine Überraschung zu. „Wenn wir an die sehr starke erste Halbzeit aus dem Schalke-Spiel anknüpfen, sind wir nicht chancenlos“, sagt der 45-Jährige. Personell hat die Fortuna weiterhin Sorgen. Moritz Montag hat zwar seine Rotsperre abgesessen, droht dafür aber mit einer Zehenverletzung auszufallen. Auch für die ebenfalls angeschlagenen Michel Stöcker und Kevin Hagemann wird es vermutlich nicht zu einem Einsatz reichen.