Mit einem Sieg in Herkenrath wäre die Klasse für Fortunas U23 gesichert

Fußball-Regionalliga : Nur noch ein Schritt für Fortunas U 23

Mit einem Sieg beim Tabellenletzten in Herkenrath wäre der Klassenerhalt endgültig gesichert.

Endlich den Klassenerhalt in trockene Tücher bringen möchte Fortunas U 23 heute Nachmittag in der Fußball-Regionalliga. Angesichts von vier Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang hat die Mannschaft von Nico Michaty das große Saisonziel zwei Spieltage vor Saisonschluss so dicht vor Augen, dass sie heute unter Umständen auch gar nicht punkten müsste. Doch auf eine Niederlage des Konkurrenten SV Straelen gegen Spitzenreiter Viktoria Köln will sich im Lager der Rot-Weißen niemand verlassen. Stattdessen  soll der letzte Schritt aus eigener Kraft bewerkstelligt werden — mit einem Sieg beim abgeschlagenen Schlusslicht TV Herkenrath. Dass der Underdog vom Mittelrhein bereits seit einiger Zeit als Absteiger feststeht, macht die Aufgabe für die Fortuna nicht zwingend einfacher.

Nach dem 0:5 im Derby ist eine Leistungssteigerung nötig

Die Gastgeber können befreit aufspielen und wollen sich im vorläufig letzten Regionalliga-Heimspiel möglichst erfolgreich vom eigenen Publikum verabschieden. Auf der anderen Seite muss es natürlich Anspruch der Fortuna sein, den krassen Außenseiter zu bezwingen. Dass dafür eine Leistungssteigerung im vergleich zur 0:5-Abfuhr gegen die U 23-Mannschaft des 1.FC Köln notwendig ist, ist klar. Ebenso unstrittig ist aber, dass die „Zweite“ natürlich die Mittel hat, um den TVK auszuspielen und zu besiegen. Das hat sie bereits beim 3:0 im Hinspiel unter Beweis gestellt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung