Massenschlägerei vor Fortuna-Spiel - 130 Fans dürfen nicht ins Stadion

In Augsburg : Massenschlägerei vor Fortuna-Spiel - 130 Fans dürfen nicht ins Stadion

Zahlreiche Anhänger aus Düsseldorf und Augsburg haben sich vor dem Start der Rückrunde eine Schlägerei geliefert. Mehr als 100 Fans aus der Landeshauptstadt durften nicht ins Stadion.

Nach einer Massenschlägerei verfeindeter Fangruppen in der Augsburger Innenstadt hat die Polizei vier Verdächtige festgenommen. Nach Angaben der Ermittler beteiligten sich mindestens 50 Fußball-Fans an den Auseinandersetzungen vor dem Bundesliga-Spiel zwischen dem FC Augsburg und Fortuna Düsseldorf am Samstag.

Sofort einschreitende Polizeibeamte hätten die Fortsetzung der Schlägerei vor einem Lokal in der Augsburger Innenstadt «zeitnah unterbinden» können, hieß es in der Mitteilung des Polizeipräsidiums Schwaben Nord. Die Ermittler nahmen die Personalien von 130 Düsseldorfern auf und sperrten sie vom Stadionbesuch aus. Erfreulicher war am Samstag das sportliche Ergebnis. Hier geht es zum Spielbericht.

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung