Leistungsträger Raphael Wolf bleibt Fortune

Leistungsträger Raphael Wolf bleibt Fortune

Fortuna Düsseldorf beantwortet die Torwartfrage. Jetzt muss die Wende her.

Düsseldorf. Das Torwartthema ist bei Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf erst einmal vom Tisch. Raphael Wolf hat am Donnerstag einen Dreijahresvertrag bis Juni 2021 unterschrieben. Wolf war im vergangenen Sommer von Werder Bremen zur Fortuna. gewechselt. Der 29-Jährige war in der laufenden Saison als Ersatz für den lange verletzten Michael Rensing eingesprungen und hatte teilweise hervorragende Leistungen gezeigt. Er stand in 28 Pflichtspielen in der 2. Bundesliga und im DFB-Pokal zwischen den Pfosten.

„Die Bindung zwischen der Fortuna und mir hat sich im Laufe der Saison zu einem Glücksfall für beide Seiten entwickelt. Ich fühle mich hier in Düsseldorf sehr wohl“, sagte Wolf, der sich zuletzt von der allgemeinen Nervosität bei der Fortuna anstecken ließ, die zu drei Niederlagen des Spitzenreiters in der 2. Fußball-Bundesliga geführt hatte „Raphael Wolf ist in dieser Saison für uns ein starker Rückhalt. Er hat mit seiner Ruhe auf der einen und seinen Paraden auf der anderen Seite der Mannschaft große Stabilität verliehen. Auch mit Blick auf seinen guten Charakter ist er ein wichtiger Bestandteil des Teams“, sagte Fortunas Cheftrainer Friedhelm Funkel.

Funkels Mannschaft will derweil am Sonntag (13.30 Uhr) mit einer engagierten Leistung im Spiel gegen den FC Ingolstadt nach zuletzt drei Niederlagen und viel Verunsicherung in Düsseldorf die Spitzenstellung verteidigen und einen weiteren Schritt in Richtung Bundesliga machen. Derzeit hat die Fortuna noch einen Vorsprung von zwei Punkten auf den 1. FC Nürnberg, der beim Dritten Holstein Kiel antritt. Kiel liegt vier Zähler hinter der Fortuna. Fortunas Vorstandsboss Robert Schäfer sagt ganz klar: „Wir haben nichts zu verlieren.“ Das klingt allerdings eher nach einer Durchhalteparole.