Kehrt Raphael Wolf zum HSV zurück?

Kehrt Raphael Wolf zum HSV zurück?

Der Vertrag von Fortuna-Keeper Raphael Wolf läuft am Saisonende aus. Die Düsseldorfer wollen den Kontrakt gerne verlängern. Doch im Sommer könnte der 29-Jährige nach Hamburg zurückkehren.

Düsseldorf. Nach der Verletzung von Michael Rensing entwickelte sich Ersatzkeeper Raphael Wolf zu einem wichtigen Rückhalt der Fortuna-Mannschaft. Doch am Saisonende läuft der Vertrag des 29-Jährigen aus. Auf eine Verlängerung konnten sich beide Seiten bislang nicht einigen. Die Zukunft des Keepers ist also völlig offen. Wie das "Hamburger Abendblatt" nun berichtet, könnte Wolf im Sommer zum HSV zurückkehren, wo der gebürtige Münchner bereits in der Jugend spielte.

Nach Informationen der Zeitung soll Wolf im Freundeskreis gesagt haben, dass er sich für ein erneutes Engagement beim HSV auch barfuß auf den Weg machen würde. Konfrontiert mit der Aussage äußerte sich der Keeper zurückhaltend: "Ich fühle mich sehr wohl in Düsseldorf, aber natürlich ist und bleibt auch der HSV, mein erster Klub, immer besonders für mich", so Wolf gegenüber dem "Hamburger Abendblatt".

Sollte der HSV am Saisonende absteigen, hätten die Hanseaten wohl dringenden Bedarf auf der Torwart-Position. Denn Hamburgs Nummer Eins Christian Mathenia liebäugelt laut Medienberichten mit einem Wechsel nach England. Ersatzmann Julian Pollersbeck wird mit Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Köln in Verbindung gebracht.

Fortuna Düsseldorf würde Wolf gerne halten und hat dem Schlussmann offenbar einen Drei-Jahres-Vertrag vorgelegt. „Unser Angebot steht, aber er muss sich entscheiden. Er hat das hier toll gemacht und ich würde mich freuen, wenn er bleibt. Wenn nicht, müssen wir das akzeptieren“, so Fortuna-Vorstand Robert Schäfer gegenüber der "Bild". Laut "Hamburger Abendblatt" sind die Düsseldorfer bereit, 500.000 Euro Jahresgehalt zu zahlen. jp

Mehr von Westdeutsche Zeitung