1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna Düsseldorf

Karim Aouadhi kommt — Lukimya wartet

Karim Aouadhi kommt — Lukimya wartet

Mittelfeldspieler aus Tunis wechselt zur Fortuna

Düsseldorf. Nach der Verpflichtung des australischen Stürmers Robbie Kruse steht nun auch für das Mittelfeld ein Neuzugang bei Fußball-Zweitligist Fortuna fest: Vom zwölffachen tunesischen Meister Club Africain Tunis wechselt Karim Aouadhi für zwei Jahre nach Düsseldorf. Von September 2008 bis Juli 2009 spielte er außerdem auf Leihbasis beim Al-Wahda FC in Abu Dhabi.

Für Tunis erzielte er in der laufenden Spielzeit in zwölf Spielen der höchsten tunesischen Spielklasse vier Treffer. Fortunas Assani Lukimya möchte dagegen noch ins gegnerische Tor treffen. „Natürlich habe ich in meiner Karriere schon einige Tore gemacht, das gelingt mir hoffentlich auch bald für die Fortuna“, sagt der 25-Jährige.

Seit 2008 traf er pro Saison mindestens einmal: vier Treffer für Hansa Rostock II in der Regionalliga 08/09, dann drei für Jena in der 3. Liga 09/10, jetzt bald für die Fortuna? Am vergangenen Samstag gegen Aue (3:0) hatte der 1,90-Meter-Mann eine große Chance, aber bei seinem versuchten Kopfball wohl ebenso überrascht von den Freiheiten wie es alle Zuschauer in der Arena waren.

Am Samstag bei RW Oberhausen (13 Uhr, Niederrheinstadion) folgt sein 25. Einsatz in Folge. „Das wird ein schweres Spiel, die hängen hinten drin, werden über den Kampf kommen“, sagt Lukimya.

Innenverteidiger Jens Langeneke war am Mittwoch Nachmittag auch wieder dabei, nachdem er am Dienstag nach einem Foul von Sandor Torghelle vorzeitig das Training hatte abbrechen müssen. Auch der zuletzt angeschlagene Ken Ilsø absolvierte die gestrige Einheit.