Fortuna Düsseldorf: Hennings bester Fortune - Die Einzelkritik zum Kiel-Spiel

Fortuna Düsseldorf : Hennings bester Fortune - Die Einzelkritik zum Kiel-Spiel

Kiel. In Topspiel der Zweiten Bundesliga nimmt die Fortuna bei Tabellenführer Holstein Kiel einen Punkt mit und bleibt damit in Schlagdistanz zu den Norddeutschen. Rouwen Hennings sicherte Düsseldorf mit seinem Tor zum 2:2 das Unentschieden und sich selber damit die Note 1 von uns.

Die weiteren Noten in der Einzelkritik:

Raphael Wolf zeigte sich sein Können direkt bei der ersten klaren Chance der Kieler, als er mit einer Hand rettete. Danach war großartig gegen Mühling zur Stelle. Bitter, dass er für seine Glanztat beim Elfmeter nicht belohnt wurde. Note: 2

Julian Schauerte eroberte oft den Ball, verlor ihn aber meist zu schnell wieder. Er hatte zudem große Probleme mit seinem Gegenspieler. Note: 4

Andre Hoffmann vertändelte nur einmal den Ball im Strafraum, wird aber nicht bestraft. Danach eine sehr gute und konzentrierte Leistung. Ein sehr guter Abwehrchef. Note: 2-

Robin Bormuth machte das mehr als solide. Er verlor kaum einen Zweikampf und war im Luftkampf fast immer Sieger. Eine starke Vorstellung. Note: 2-

Niko Gießelmann rettet nach einem Chance von Schmidt per Kopfball an die Torlatte. Obwohl er den Elfmeter „verschuldete“ und er längst noch nicht wieder die Form der ersten Spieltage hat, ist er deutlich im Aufwärtstrend. Note: 3-

Kaan Ayhan spielte einen Superpass auf Zimmer, holte sich aber auch seine fünfte Gelbe Karte ab. Er findet nach einem Spiel Anlauf wieder in die Rolle des Sechsers und Ballverteiler hinein. Note: 3

Marcel Sobottka verpasst aus elf Metern die Riesenchance nach einer Viertelstunde. Doch er ist der Stabilisator im Mittelfeld und unglaublich wichtig für die Fortuna. Er gewann viele Zweikämpfe und kann das Spiel einfach lesen. Note: 2-

Jean Zimmer verpasst die erste klare Chance frei vor dem Kieler Torhüter. Als dynamischer Flügelspieler zeigte er viele Ansätze, die leider zu oft ohne Effekt verpufften. Er deutete aber sein Potenzial mehr als an. Note: 3

Oliver Fink verlor vor dem Ausgleich der Kieler den Ball, war trotzdem ein Kapitän, der voranging. Auch er nähert sich wieder seiner Normalform, kann aber mehr. Note: 3

Benito Raman hätte mit einem konzentrierten Abschluss Fortuna schon früh in Führung bringen können. Danach war er aber dann unnachahmlich und cool zur Stelle, als es drauf ankam. Diesmal verteilte er seine Kräfte (zwangsläufig) über 90 Minuten. Note: 3+

Rouwen Hennings wird von seiner ersten Chance überrascht. Vor dem Tor zum 1:0 spielt er den genialen Pass auf Raman. Sein bester mit dem rechten Fuß, seiner Karriere, sagte er. Auch in der Ballbehauptung und mit seiner Übersicht großartige drauf. Macht ganz geschickt das 2:2. Note: 1-

Schiedsrichter Petersen erlaubte sich zunächst kleinere Fehler, und gab dann nicht Gelb Rot, als es zwingend erforderlich war. Danach war seine Leistung mindestens die zweitschwächste eines Referees in dieser Spielzeit für die Fortuna. Der Elfmeter war sehr fraglich, das zu frühe Reinlaufen der Kieler hat er glatt übersehen. Note: 5

Mehr von Westdeutsche Zeitung