Gute Finanzwerte von Fortuna Düsseldorf

Fussball-Bundesliga: Fortuna Düsseldorf meldet 1,6 Millionen Gewinn

Merchandising und Vermarktung legten zu. Der Umsatz wurde gesteigert.

Der Jahresabschlussbericht von Fortuna Düsseldorf für die Saison 2017/2018 liefert ganz offensichtlich gute Zahlen. In allen Geschäftsfeldern konnte der Bundesligaaufsteiger zulegen und beendete das Geschäftsjahr (bis 30.06.2018) trotz Sondereffekten mit einem Gewinn von 1,59 Millionen Euro. Das meldete die Foruna in einer Presseerklärung.

Demnach konnte der Traditionsverein auf sämtlichen Geschäftsfeldern zulegen und beendete damit die rückläufige Einnahmeentwicklung der vergangenen Jahre. Im Vergleich zur Saison 2016/2017 stieg der Gesamtumsatz um 40 Prozent auf 39,75 Millionen Euro. Das ist der höchste Zweitligawert der Vereinsgeschichte. Die Vermarktungserlöse konnten um neun Prozent auf 9,81 Millionen Euro gesteigert werden. Die Umsätze im Bereich Merchandising zogen um 48 Prozent an. Weitere wesentliche Wachstumstreiber waren der Rekorderlös aus den Transferaktivitäten mit über sechs Millionen Euro und die gestiegenen TV-Erlöse. Fortunas Eigenkapital konnte durch diesen Gewinn gestärkt werden und liegt nun bei 4,89 Millionen Euro.

„Wir sind aus dem Zweitligajahr wirtschaftlich gestärkt in diese Saison gegangen“, erklärt Fortunas Vorstandsvorsitzender Robert Schäfer, „erfreulich ist vor allem, dass unsere neuen Konzepte im Bereich Vermarktung und Merchandising voll greifen und wir erstmals seit einiger Zeit in diesen Bereichen steigende Umsätze verzeichnen können.“ Herausragend seien sicherlich die Transfererlöse, die durch die neue Struktur im sportlichen Bereich ermöglicht wurden. Schäfer bedankte sich für diese Zahlen bei allen Mitarbeitern.

Mehr von Westdeutsche Zeitung