Fußball-Regionalliga: Fortunas U23 gewinnt in Wuppertal

Fußball-Regionalliga : U 23 distanziert einen direkten Konkurrenten

Fortunas „Zweite“ siegt nach starker Leistung mit 3:0 in Wuppertal.

Diese Reifeprüfung hat Fortunas U 23 mit Bravour bestanden. In der Fußball-Regionalliga hat das Team von Nico Michaty am Samstagnachmittag mit dem 3:0-Auswärtssieg über den Wuppertaler SV drei ganz wichtige Punkte für den Klassenerhalt eingefahren. Gefühlt waren es sogar eher sechs Zähler. Denn genau so groß ist nun der Vorsprung auf den auf dem ersten Abstiegsrang liegenden WSV, der im Falle eines eigenen Erfolges nach Punkten mit der Fortuna hätte gleichziehen können.

„Mit Blick auf die Tabelle war dieser Sieg natürlich Gold wert“, frohlockte Nico Michaty nach der Partie. Der 46-Jährige bekam von seinem Kollegen Friedhelm Funkel für dieses Schlüsselspiel geballte Power aus dem Profikader zur Verfügung gestellt. Neben „Dauergast“ Johannes Bühler kam wie in der Vorwoche auch Aymen Barkok in der „Zweiten“ zum Einsatz. Zudem feierte das 18-jährige Talent Kelvin Ofori sein Debüt in der U 23. Barkok und Ofori sollten der Partie dann auch ihren Stempel aufdrücken. Während der im zentralen Mittelfeld aufgebotene Barkok quasi überall auf dem Feld zu finden und an beinahe jeder gelungenen Aktion beteiligt war, liess Ofori seine technische Extraklasse aufblitzen. „Am Ball ist der Junge herausragend“, lobte Michaty den noch im A-Jugendalter befindlichen Ghanaer, der auf Vorarbeit von Barkok auch das frühe 1:0 erzielte (10.).

Der alles überragende Barkok erhöhte nach Doppelpass mit Max Wegner auf 2:0 (23.), ehe Shinta Appelkamp noch vor der Pause für die Vorentscheidung sorgte (45.). Dritter „Held“ im Reigen einer gut aufgelegten Fortuna war Keeper Maduka Okoye, der die wenigen guten Chancen des WSV vereitelte und mit dafür sorgte, dass sich die Fortuna auch nach Gelb-Roter Karte für Johannes Bühler (56.) schadlos hielt.