Fußball-Regionalliga: Fortunas U23 gastiert beim Wuppertaler SV

Fußball-Regionalliga : U 23 und WSV verfolgen dasselbe Ziel

Beide Mannschaften haben das Klassenerhalt als Zielvorgabe.

Die Situation ist neu. In der Fußball-Regionalliga West verfolgen Fortunas U 23 und der Wuppertaler SV in dieser Saison tatsächlich dasselbe Ziel. Für die Fortuna ist dieses altbekannt. Der Klassenerhalt steht neben der Entwicklung der Talente für die „Zweite“ Jahr für Jahr oben an. Für den einst ambitionierten WSV ist die Lage hingegen Neuland. Der finanziell angeschlagene Traditionsklub muss die einst gehegten Träume von der Rückkehr in den Profibereich zunächst einmal hinten anstellen und um das sportliche Überleben kämpfen.

Für Nico Michaty steht daher auch fest, was sein Team am Samstag im Stadion am Zoo erwarten wird. „Der WSV wird vor eigenem Publikum alles in die Waagschale werfen. Das wird Abstiegskampf, in dem wir dagegen halten müssen“, fordert der Fußballlehrer. Seine Mannschaft sieht der 46-Jährige gut gerüstet für die Partie, auch wenn vier der vergangenen fünf Spiele verloren gingen. „Uns fehlte zuletzt nur das gewisse Quäntchen Spielglück, das wir hoffentlich wieder auf unsere Seite ziehen können.“ Personell bangt Fortunas Trainer um die Einsätze von Bastian Kummer, Lex-Tyger Lobinger, Ahmed Öncel und Dustin Willms.