Fußball: Das sagen die Fortunen zur Niederlage in Wolfsburg

Fortuna Düsseldorf : Die Stimmen zur Niederlage in Wolfsburg

Das sagten die Fortunen nach dem 2:5 in Wolfsburg.

„In der ersten Hälfte war das von beiden Mannschaften nicht viel. Für mich nimmt Weghorst den Ball vor dem 1:1 mit der Hand mit in der Bewegung. Dann gibt es wieder eine Phase, in der wir schlafen und drei Tore bekommen. Wir haben als Mannschaft schlecht verteidigt.“

Matthias Zimmermann, Außenverteidiger der Fortuna

>>>Hier geht es zum Spielbericht

„Es ist einfach zu erklären: Wir haben in fünf Minuten die Gelegenheit weggegeben, hier zu punkten. Das ist sehr bitter. Es ist müßig über die Entscheidungen der Schiedsrichter zu sprechen. Das begleitet uns seit Wochen.“

Adam Bodzek, Kapitän der Fortuna

„Wir gehen nicht unverdient in Führung. Das 1:1 ist in der Entstehung dann unglücklich, aber das müssen wir akzeptieren. Drei Gegentore in fünf Minuten zu bekommen, darf uns einfach nicht passieren. Die Niederlage ist viel zu deutlich.“

Kevin Stöger, Mittelfeldspieler der Fortuna