Fußball-Bundesliga: Pfannenstiel baut weiter am Fortuna-Kader

Fortuna Düsseldorf : Pfannenstiel baut weiter am Kader

Der Fußball-Bundesligist will vor dem Saisonstart noch drei Spieler verpflichten. Die Zukunft des verletzten Spielmachers Kevin Stöger bei der Fortuna, ist derweil offen.

Die Erwartungshaltung der Fans im Trainingslager der Fortuna ist groß. Das wird in jeder Äußerung der bisher rund 300 anwesenden Anhänger deutlich. Doch noch hat die in Österreich trainierende Mannschaft nicht ihr endgültiges Gesicht. Zwei Spieler aus der U 23 füllen das Team derzeit noch auf. Indes wurde Davor Lovren vor der Reise nach Maria Alm endgültig zur zweiten Mannschaft abgeschoben, weil er die höheren Erwartungen nicht mehr erfüllen konnte.

Trainer Friedhelm Funkel spricht von drei Spielern, die noch kommen sollen — und meint vielleicht auch einen Ersatz für Diego Contento, der bislang unsicher wirkte und sich zuletzt erneut verletzte. Der Außenverteidiger hatte bereits die komplette Vorsaison aussetzen müssen.

Auch ein Mittelfeldspieler steht auf der Wunschliste

Sportvorstand Lutz Pfannenstiel hofft darauf, neben einem dringend benötigten Innenverteidiger auch noch einen Mittelfeldspieler verpflichten zu können. Der soll dann auch in die Rolle von Kevin Stöger schlüpfen können. Denn auf den Österreicher warten, der mit hoher Wahrscheinlichkeit erst 2020 wieder einsteigen kann, möchte niemand.

Derweil ist der Verein nicht begeistert über das „Mauern“ des am Kreuzband verletzten Stöger. Fortuna würde dessen Vertrag gern zu verbesserten Konditionen — aber ohne fest geschriebene Ablösesumme — verlängern. Zumindest eine hohe Ablösevereinbarung könnte man sich aber vorstellen, um einen etwaigen Verlust des in der Vorsaison starken Spielmachers im Sommer 2020 kompensieren zu können. Doch Stöger möchte abwarten, bis er wieder fit ist und spielen kann. Das gibt Fortuna allerdings keine Planungssicherheit.

Mehr von Westdeutsche Zeitung