Funkel verspricht: Fortuna Düsseldorf wird gegen Bayern mutig spielen

1. Bundesliga : Funkel verspricht: Fortuna Düsseldorf wird gegen Bayern mutig spielen

Fortunas Cheftrainer Friedhelm Funkel lobt die Bayern über den grünen Klee, rechnet sich aber für Fortuna Düsseldorf durchaus Chancen für eine Überraschung aus.

Dieser Satz fällt bestimmt bei jedem Bundesliga-Klub in der Pressekonferenz vor dem Gastspiel des FC Bayern München: „Wir haben großen Respekt und keine Angst.“ Das sagte auch Friedhelm Funkel gestern, und alle Fortuna-Fans hoffen, dass ihre Mannschaft tatsächlich den Rekordmeister mehr als nur ärgern kann. Für uns war und ist jedes Bundesliga-Spiel eine Herausforderung, wir wissen jedenfalls, was auf uns zukommt“, führt Friedhelm Funkel weiter aus. Eine besondere Vorbereitung auf die „beste Mannschaft Deutschlands“ gab es in dieser Woche nicht. „Wir haben in dieser Saison bereits viele Herausforderungen angenommen und gemeistert. Das habe ich der Mannschaft noch einmal klar gemacht“, sagt Fortunas Cheftrainer. „Wir spielen vor einer tollen Kulisse , mal sehen, was dabei herauskommt.“

Großes Lob spendet Funkel seinem Kollegen Nico Kovac. Bayerns Trainer habe seiner Mannschaft nun ein richtiges Gesicht gegeben, seine Handschrift sei deutlich zu erkennen. „Die Bayern sind auf jeden Fall jetzt stärker als bei unserem letzten Aufeinandertreffen in der Hinrunde“, erklärt Funkel, der betont, dass der amtierende Meister 14 der vergangenen 16 Spiele gewonnen hat. Zum Vergleich, die Fortuna siegte im gleichen Zeitraum immerhin noch in neun Spielen und hat den Klassenerhalt geschafft. Sollten die Stuttgarter am Samstag gegen Leverkusen verlieren, wäre auch in Sachen Relegation alles geklärt. Einen Spannungsabfall in seiner Mannschaft einen Tag später befürchtet Fortunas Trainer nicht. „Das ist doch das absolute Highlight-Spiel der Saison, da interessiert nichts anderes.“

Fortunas Spieler sind heiß auf die Bayern

Gießelmann und Fink fallen aus, Suttner ist fraglich

Im Hinspiel hatte Dodi Lukebakio einen phänomenalen Tag. Die Taktik aber allein auf dessen Schnelligkeit auszurichten, wäre nicht die Sache von Friedhelm Funkel. Da er gleich mehrfach angekündigt hat, trotz aller Bemühungen um Kompaktheit mutig gegen die Bayern aufzutreten, wird er nicht auf schnelle Spieler wie Benito Raman, Dawid Kownacki und eben Lukebakio verzichten wollen. Das gute Umschaltspiel der Fortuna hat sich auch bis München inzwischen herumgesprochen, und der Gegner wird gewarnt sein. „Wir werden aber nicht nur hinten drin stehen“, kündigt Funkel an. Der Trainer hofft auch auf eine tolle Atmosphäre in der seit Wochen ausverkauften Arena.

Nicht ganz ohne Personalsorgen gehen die Fortunen in dieses Spiel. Neben Niko Gießelmann wird auch Oliver Fink (beide muskuläre Probleme) ausfallen. Noch problematischer ist, dass der Ersatzmann auf der linken Abwehrseite, Markus Suttner, auch angeschlagen war. „Er hat wieder komplett mittrainiert, aber ganz sicher ist sein Einsatz noch nicht“, sagt Funkel, der in ähnlichen Notlagen bereits überzeugende Lösungen präsentieren konnte.

Mehr von Westdeutsche Zeitung