Fortunas "Zwote" landet wichtigen Sieg

Fußball-Regionalliga : Havard Nielsen bereitet vor und trifft selbst einmal

Fortunas U 23 gewinnt beim Lieblingsgegner in Wiedenbrück mit 2:1.

Wiedenbrück bleibt für Fortunas U23 ein gutes Pflaster. Am späten Dienstagabend kehrte der Fußball-Regionalligist mit einem 2:1 (1:1)-Auswärtssieg und drei wichtigen Punkten im Gepäck aus Ostwestfalen zurück. „Wir hatten heute auch das Glück, das wir gegen Oberhausen nicht hatten“, meinte Nico Michaty nach der Partie. Damit zielte der Fußballlehrer vor allen Dingen auf die Anfangsphase der Partie ab, in der die ohne Andreas Lambertz (Bank), aber dafür mit Profi-Leihgabe Havard Nielsen aufgelaufenen Flingeraner mächtig unter Druck geraten waren. Der gastgebende SC ging daher vor 456 Zuschauen auch nicht unverdient in Führung, obwohl der Treffer des Ex-Fortunen Patrick Schikowski (10.) durch einen Patzer des ansonsten aufmerksamen Torhüter Maduka Okoye begünstigt wurde. Danach war es wieder einmal der agile Kaito Miyake, der sein Team mit dem vierten Treffer im vierten Spiel in Serie zurück brachte (21.).

Fortan agierte die Fortuna auf Augenhöhe und ging kurz nach der Pause mit der zweiten Chance sofort in Führung. Havard Nielsen, der schon am ersten Treffer beteiligt war, drückte eine präzise Hereingabe von Tim Kaminski über die Linie. Die nun frischer wirkende Michaty-Elf vergab im Anschluss einige Konterchancen und musste daher bis zum Schluss um den Erfolg zittern.

U 23: Okoye - Montag, Gül, Kwadwo, Galle - Bezerra Ehret, Stöcker (55. Lambertz), Miyake, Oktay (46. Willms), Kaminski (76. Endres), Nielsen

Mehr von Westdeutsche Zeitung