Fortunas Zwote bezwingt im Kampf um den Klassenerhalt Bonner SC 3:2

Fußball Regionalliga : Ein wichtiger Sieg für Fortunas U 23-Kicker

Die Konkurrenz im Abstiegskampf hat gepunktet. So war der 3:2-Erfolg des Michaty-Teams gegen Mitkonkurrent Bonner SC hilfreich.

Wie wichtig der 3:2 (0:1)-Heimerfolg über den Bonner SC für Fortunas U 23 am Samstagnachmittag war, das verriet nach dem Schlusspfiff ein Blick auf die Ergebnisse der Konkurrenz im Kampf um den Klassenerhalt. Bereits am Freitag hatte die U 23 des 1.FC Köln mit dem 2:1-Sieg im Stadtderby bei Spitzenreiter Viktoria Köln aufhorchen lassen. Beinahe ebenso überraschend war das 1:0 des SC Wiedenbrück über den drittplatzierten SV Rödinghausen. Da zeitgleich auch die SG Wattenscheid mal wieder drei Punkte einfuhr, war Fortunas Trainer Nico Michaty heilfroh, auch das zweite Spiel in Folge gegen einen direkten Konkurrenten für sich entscheiden zu haben.

„Die Liga ist ja verrückt. Wenn man dann auch noch auf die 3. Liga schaut, dann sieht es derzeit so aus, als wird es vier feste Absteiger aus der Regionalliga geben. Und dann braucht man in diesem Jahr sogar etwas mehr als 40 Punkte, um in der Liga zu bleiben“, sagt der Fußballlehrer. Mit dem Sieg über gute Bonner haben die Flingeraner nun 37 Punkte auf der Habenseite und weiterhin sieben Punkte Vorsprung auf Rang 15. Ein Polster, das gestern beinahe geschrumpft wäre, wenn die Fortunen vor 215 Zuschauern im Paul-Janes-Stadion nach der Pause nicht noch den Schalter umgelegt hätten.

Moritz Montag macht den Samstag zum Feiertag

Die Pausenführung der Gäste war nicht unverdient. Doch die Michaty-Elf legte mit dem Wiederanpfiff einen Zahn zu und kam durch eine Standardsituation zurück ins Spiel. Nach einem Lattenkopfball von Dario Bezerra Ehret staubte Amir Falahen zum Ausgleich ab (53.). Das Tor verlieh den Platzherren Flügel, die nun weiter auf das Tempo drückten und durch einen Flachschuss von Mainz Froese in Führung gingen (60.).

Weitere Chancen blieben ungenutzt und so wurde es doch noch einmal spannend. Nach schönem Pass von Dennis Brock war Bonns Torjäger David Bors zur Stelle (71.). Im Anschluss spielten beide Teams auf Sieg mit dem besseren Ende für die Fortuna, die durch Moritz Montag noch einmal jubeln durfte (82.). Ein kleiner Wermutstropfen war die gelb-rote Karte für Leander Goralski in der Nachspielzeit. Der Abwehrchef fällt somit für die kommende Partie in Rödinghausen ebenso aus wie Dario Bezerra Ehret (10. gelbe Karte).

Fortuna: Okoye - Montag, Galle, Goralski, Siadas (76. Appelkamp), Bezzera Ehret, Kummer, Falahen, Miyake, Endres (85. Lofolomo), Froese (90. Kaminski); Tore: 0:1 (45.) Perry, 1:1 (53.) Falahen, 2:1 (60.) Froese, 2:2 (71.) Brors, 3:2 (82.) Montag

Mehr von Westdeutsche Zeitung