Fortunas U23-Trainer Nico Michaty: „Niveau wird noch einmal steigen“

Fußball-Regionalliga : Nico Michaty: „Das Niveau wird noch einmal steigen“

Fortunas U 23 startet am Samstag mit einem Heimspiel gegen Lippstadt in die neue Saison.

Am Samstag (14 Uhr, Paul-Janes-Stadion) startet Fortunas U 23 mit einem Heimspiel gegen den SV Lippstadt 08 in die neue Saison in der Fußball-Regionalliga. Die WZ sprach vorab mit Trainer Nico Michaty über die personell veränderte Mannschaft, die Liga und die Ziele für die „Zweite“.

Herr Michaty, mit welchem Gefühl gehen Sie in die neue Saison?

Nico Michaty: Die Vorfreude ist groß, dass es nun endlich wieder los geht. Mit der Vorbereitung bin ich im Großen und Ganzen zufrieden. Wir sind ohne größere Verletzungen durchgekommen, was sehr wichtig ist. Ich habe auch den Eindruck, dass die ja doch wieder in größerem Ausmaß veränderte Mannschaft schon gut zusammengewachsen ist.

Welchen Eindruck haben Sie von den Zugängen?

Michaty: Ich denke, wir haben uns gut verstärkt. Wichtig war natürlich, mit Kevin Hagemann und Max Wegner auch zwei gestandenere Akteure zu bekommen, die mit ihrer Erfahrung die jungen Spieler führen können. Sportlich und charakterlich passen die Neuen gut ins Team.

Aus der eigenen U 19 sind gleich fünf Spieler im Sommer in die U 23 aufgerückt. Wie weit sind diese Jungs schon?

Michaty: Die Qualität unserer eigenen Nachwuchsspieler ist hoch. Timo Bornemann, Shinta Appelkamp, Enrique Lofolomo und Mario Zelic haben ja schon in der vergangenen Saison erste Erfahrungen bei uns gesammelt. Einige von ihnen durften in der Vorbereitung auch schon bei den Profis mittrainieren. Der eine oder andere wird sicher auch am Samstag schon spielen.

Wie schätzen Sie die Liga in diesem Jahr ein?

Michaty: Ich gehe davon aus, dass das Niveau im Vergleich zur letzten Saison noch einmal steigt. Viele Teams haben personell aufgerüstet, zudem kommen mit den Sportfreunden Lotte und Fortuna Köln zwei Absteiger aus der Dritten Liga hinzu. Von den Aufsteigern muss man sicherlich die U 23 des FC Schalke 04 hervorheben. Aber auch Homberg, Haltern und Bergisch Gladbach verfügen über gute Mannschaften.

Wie lautet das Saisonziel?

Michaty: Für uns geht es wieder darum, die Spieler zu entwickeln und an höhere Aufgaben heranzuführen. Als Mannschaft haben wir natürlich den Klassenerhalt als Ziel. Das wird angesichts von fünf Absteigern in einer Liga mit 19 Mannschaften für uns eine sehr große Herausforderung.

Mehr von Westdeutsche Zeitung