Fortunas U 23 unterliegt Wattenscheid, könnte aber die Punkte bekommen

Fußball Regionalliga : Bekommt Fortunas U 23 die Punkte zurück?

Zwei Spieler mit Roten Karten und ein 0:3. Doch Wattenscheid 09 steht vor dem Aus. Kann der Verein den Spielbetrieb fortsetzen?

Einen gebrauchten Samstag erwischte Fortunas U 23 in der Fußball-Regionalliga. Beim 0:3 (0:1) bei der SG Wattenscheid 09 verloren die Flingeraner nicht nur das Spiel sondern in Max Wegner und Timo Bornemann auch noch zwei Spieler durch Rote Karten. „Das haben wir uns ganz anders vorgestellt“, klagte Fortunas Trainer Nico Michaty, für den die Niederlage auch „vollkommen verdient“ war. Dabei bot sich den Gästen vor 1400 Zuschauern im Lohrheidestadion schon nach wenigen Sekunden die Möglichkeit, die Partie in eine andere Richtung zu lenken, als Kevin Hagemann auf das Wattenscheider Tor zulief. Doch sein zu ungenauer Spaß auf Lex-Tyger Lobinger deckte eines von zwei wesentlichen Mankos auf, mit denen die Fortuna aktuell zu kämpfen hat. „Uns geht vorne etwas die Durchschlagskraft ab“, sagte Michaty. Die andere Schwachstelle trat beim 0:1 zu Tage, als die rechte Abwehrseite schlecht aussah. Die Stamm-Außenverteidiger Moritz Montag (rechts) und Felix Könighaus (links) werden arg vermisst.

Die Vorsätze, das Spiel nach der Pause zu drehen, waren 10 Minuten nach Wiederanpfiff dahin, nachdem Max Wegner mit „Rot“ vom Feld musste. „Er soll einen Gegenspieler beleidigt haben“, erklärte Michaty. Wollte der Fußball-Lehrer über diese Entscheidung nicht richten, legte er sich beim zweiten Platzverweis für den eingewechselten Timo Bornemann (82.) nach Einsteigen gegen SG-Keeper Baboucarr Geye fest: „Die Rote Karte war völlig überzogen.“ Da die Platzherren nach Marvin Studtruckers zweitem Tor (68.) schon mit 2:0 führten, war die Partie frühzeitig entschieden. Im vielleicht letzten Spiel der Wattenscheider Vereinsgeschichte setzte Güngör Kaya in der Nachspielzeit noch einen drauf. Heute dürfte sich entscheiden, ob die finanziell angeschlagene SG den Spielbetrieb fortsetzen kann. Sonst würden alle Spiele mit Wattenscheider Beteiligung gestrichen. Die Fortuna würde profitieren. Über die ausbaufähige Leistung darf das aber nicht hinwegtäuschen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung