Fortunas U 23 tritt bei RW Essen an

Fußball-Regionalliga: Vorfreude auf die Atmosphäre in Essen

Fussball Fortunas U 23 tritt ersatzgeschwächt an der Hafenstraße an.

Die einen schwimmen auf einer Erfolgswelle, die anderen sinnen nach Rehabilitation. Unterschiedlicher könnten die Gefühlslagen vor der Partie von Fortunas U 23 bei Rot-Weiss Essen heute kaum sein. „Ich glaube schon, dass Essen nach dem unter der Woche erlittenen 0:5 gegen Borussia Dortmunds U 23 mit reichlich Wut im Bauch auflaufen wird“, sagt Fortunas Trainer Nico Michaty.

Für sein zuletzt dreimal in Folge siegreiches Team stellt die Partie an der Essener Hafenstraße eine Art „Elchtest“ dar. Die Jungs, die im Sommer aus der A-Jugend aufgerückt sind, haben vermutlich noch nie vor so einer Kulisse gespielt“, glaubt Michaty. Der Fußballlehrer hofft, dass seine Jungspunde aus dieser besonderen Atmosphäre noch einmal eine Extraportion Motivation ziehen. „Die Aufgabe ist spannend und extrem reizvoll. Wir müssen die Stimmung aufsaugen und mutig spielen“, fordert Fortunas Coach. Sorgen bereitet dem Trainer derzeit allenfalls die Besetzung der Innenverteidigung, in der neben dem gesperrten Leander Goralski höchstwahrscheinlich auch der angeschlagene Leroy Kwadwo ersetzt werden muss. Michel Stöcker könnte an die Seite von Gökhan Gül in die Startelf rücken.

Mehr von Westdeutsche Zeitung