1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna Düsseldorf

Fortunas U 23​ kommt in der Schlussphase zum verdienten 1:1 in Aachen

Fußball-Regionalliga : Unmögliches Tor rettet Fortunas U 23

Die „Zwote“ kommt in den Schlusssekunden noch zum verdienten 1:1.

Fortunas U 23-Mannschaft hat die erste Feuertaufe der neuen Saison mit Bravour bestanden. Am Aachener Tivoli holte der von Nico Michaty trainierte Fußball-Regionalligist ein 1:1 und brachte die Mehrzahl der 5300 Zuschauer kurz vor dem Abpfiff zum Schweigen. Dass der Punktgewinn am Ende durch einen ebenso späten wie unmöglichen Schuss von Neuzugang Tim Oberdorf etwas glücklich zu Stande kam, wollte Nico Michaty nach der Partie gar nicht verhehlen. „Verdient hat sich die Mannschaft diesen Punkt aber allemal“, hielt Fortunas zufriedener Fussballlehrer fest.

Fortunas Jungspunde lassen sich den Schneid nicht abkaufen

Vor allem die Art und Weise, wie die „Zweite“ den physisch starken Platzherren begegnete, sorgte auf den Tribünen für positives Staunen. Nachdem die stürmische Aachener Anfangsphase überstanden war, wurden die Rot-Weißen ihrerseits mutiger. Das war keineswegs selbstverständlich, schließlich hatte Michaty im Mittelfeld mit Enrique Lofolomo und Shinta Appelkamp erneut zwei Akteure aufgeboten, die im Vorjahr noch in der A-Jugend Bundesliga im Einsatz waren. Doch die Jungspunde ließen sich nicht den Schneid abkaufen, sondern paarten gesunde Aggressivität mit spielerischem Geschick.

Kurz nach dem Seitenwechsel hätte Fortunas auffälligster Akteur dann fast schon für die Belohnung gesorgt. Doch Bastian Kummer, der im Mittelfeld Chef im Ring war, spitzelte den Ball nur an den Pfosten (53.). Der Alemannia fiel aus dem Spiel heraus nur noch wenig ein. Daher überraschte es auch nicht, dass ihr Führungstor aus einem Eckball resultierte. Nach dem Kopfballtreffer von Alexander Heinze wurde es dann auch kurz laut am Tivoli. Doch die euphorisierten Anhänger in Gelb-Schwarz sollten wieder verstummen, nachdem sich der als Flanke gedachte Schuss von Tim Oberdorf hinter Aachens Keeper Ricco Cymer ins Netz senkte (87.). Wermutstropfen aus Sicht der Gäste war der Platzverweis für Moritz Montag in der Nachspielzeit. Der Aussenverteidiger sah nach einem Zweikampf mit Robin Garnier die Rote Karte.

Fortuna: Theißen - Montag, Goralski, Oberdorf, Stöcker - Hagemann, Kummer (80. Willms), Lofolomo, Appelkamp (63. Schaub) - Lobinger (63. Bornemann), Wegner