Fortunas U 23 kann in Rödinghausen Klassenerhalt perfekt machen​

Fußball-Regionalliga : Fortunas U 23 kann Klassenerhalt perfekt machen

Kann die U23 von Fortuna Düsseldorf am Samstag über den Klassenerhalt jubeln? Theoretisch wäre das möglich. Die „Zwote“ der Fortuna muss gewinnen und die Konkurrenz mitspielen.

Fortunas Profis durften den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga bereits vor zwei Wochen bejubeln. Zieht die U 23 am Samstag in der Regionalliga West nach? Die theoretische Chance dazu besteht zumindest für die Mannschaft von Nico Michaty. Verliert die Konkurrenz aus Straelen gegen Alemannia Aachen und kommt der SC Wiedenbrück gegen die formstarke U 23 des 1. FC Köln nicht über ein Unentschieden hinaus, könnten die Flingeraner schon am Samstag den Ligaverbleib perfekt machen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Michaty-Elf zunächst einmal die eigenen Hausaufgaben erledigt und ihre Partie beim 1. FC Kaan-Marienborn gewinnt.

Marienborn hat sich aber noch längst nicht aufgegeben

Die vermeintliche Pflichtaufgabe beim Aufsteiger hat es aber durchaus in sich. Zwar weist Kaan bereits acht Zähler Rückstand auf das rettende Ufer auf, allerdings haben die vom ehemaligen Fortunen Thorsten Nehrbauer trainierten Siegener auch noch zwei Nachholspiele in der Hinterhand und in den letzten Wochen gerade in den Spielen gegen Borussia Dortmunds U 23 (2:1) und den Aufstiegsanwärter Rot-Weiss Oberhausen (3:4) eindrucksvoll bewiesen, dass sie sich noch lange nicht aufgegeben haben.

Für den ebenfalls aus dem Kreis Siegen stammenden Nico Michaty und seine Schützlinge dürfte die Partie auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz also alles andere als ein Spaziergang werden. Dagegen spricht auch der Verlauf des Hinspiels, in dem die „Zweite“ vor eigenem Publikum quasi in letzter Minute noch ein 1:1 über die Ziellinie rettete.