Fortunas U 23 ist zurück im Abstiegskampf

Fortunas U 23 ist zurück im Abstiegskampf

Das 1:3 gegen den Wuppertaler SV ist das vierte sieglose Spiel in Folge.

Fortunas U 23 ist endgültig wieder im Abstiegskampf der Fußball-Regionalliga. Während im Bonner SC einer der Hauptkonkurrenten im Tabellenkeller am Wochenende dreifach punktete, blieben die Flingeraner nach dem 1:3 (0:1) zu Hause gegen den Wuppertaler SV auch im dritten Spiel unter der Leitung von Jens Langeneke sieglos.

Die Niederlage vor rund 400 Zuschauern am Flinger Broich war letztlich verdient. Zwar standen die Platzherren zu Spielbeginn defensiv kompakt, doch gegen das variable Angriffsspiel des WSV mit seinen schnellen Außenbahnspielern hatte die Langeneke-Elf dann doch nicht immer das passende Gegenmittel parat. Vor allem den im Sommer zum Drittligisten Preußen Münster wechselnde Niklas Heidemann bekam die Fortuna nicht in den Griff. Dessen Flanke von der linken Seite drückte WSV-Torjäger Christopher Kramer dann auch zur Pausenführung über die Linie (28.).

Von der Fortuna kam wie so oft in dieser Saison offensiv zu wenig. Und da sich die Flingeraner auch im hinteren Bereich Patzer erlaubten, gerieten sie frühzeitig auf die Verliererstraße. Kurz nach einem leichtfertig hergeschenkten Eckball kam Wuppertals Enes Topal an den Ball und traf ins ins lange Eck (54.).

Selbst mit der komfortablen Führung im Rücken blieb Wuppertal am Drücker. Verdienter Lohn war der dritte Treffer durch Semir Saric nach Doppelpass mit Heidemann (70.). Der Ehrentreffer durch den eingewechselten Emre Can (75.) war ein schwacher Trost für die Fortunen.

Fortuna II: Stuckmann - Stöcker, Montag, Kwadwo, Zündorf, Kinjo, Bezerra Ehret, Krafft, Galleski (83. Majic), Hashimoto (73. Galle), Oktay (65. Can)

Tore: 0:1 (28.) Kramer, 0:2 (54.) Topal, 0:3 (70.) Saric, 1:3 (75.) Can