Fortunas Spieler sprechen über die 1:2-Niederlage in Frankfurt.

Stimmen zum Spiel : Andre Hoffmann: „Wir hätten einen Punkt verdient gehabt“

Fortunas Spieler sprechen über die 1:2-Niederlage in Frankfurt.

„Wir sind schon sehr frustriert. Wir hätten auf jeden Fall einen Punkt verdient. Natürlich können wir auf dieser Leistung aufbauen, hätten uns aber auf jeden Fall belohnen müssen.“

Erik Thommy, Offensivspieler der Fortuna

„Die  Mannschaft hat großen Zusammenhalt gezeigt und war sicherlich gleichwertig, wenn man mit einem 1:0-Vorsprung in die Pause geht. Natürlich ärgern wir uns heute, aber nicht mehr als im vergangenen Jahr mit dem 1:7.“

Oliver Fink, Kapitän der Fortuna

„Wir haben uns vorgenommen, besser zu verteidigen. Das haben wir über weite Strecken der Partie geschafft. Wir ärgern uns extrem, weil wir uns einen Punkt verdient hätten. Der Eintracht ist nicht wie erhofft die Luft ausgegangen.“

Andre Hoffmann, Fortunas Verteidiger

„Ich weiß nicht, warum der Schiedsrichter mein Tor nicht gegeben hat. Da hat er viel zu früh gepfiffen. Wir haben ein gutes Spiel gemacht, auch nach der Pause. Aber dann haben die Mannschaften mehr Fehler gemacht. Einer davon führte zum Siegtor des Gegners.“

Dawid Kownacki, Fortunas Stürmer

„Das ist schade, in Bremen hat es geklappt, in Frankfurt heute nicht. Wir haben alles reingeworfen.“

Rouwen Hennings, Torschütze der Fortuna

Mehr von Westdeutsche Zeitung