1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf: Fortunas letzte Probe ist Benraths Spiel des Jahres

Fortuna Düsseldorf : Fortunas letzte Probe ist Benraths Spiel des Jahres

Kurz vor dem ersten Pflichtspiel testet der Bundesligist Fortuna Düsseldorf am Dienstag wieder mal beim VfL Benrath. Der möchte es besser machen als 2017.

Düsseldorf. Ein 0:0 wie gegen den FC Delhoven zum Auftakt in der Fußball-Bezirksliga wird es ganz sicher nicht geben. „Wir wollen unter der Marke von 18 Gegentoren aus dem Vorjahr bleiben und selbst mindestens eins schießen“, sagt Frank Stoffels. Der Trainer des VfL Benrath trifft mit seinem Team am Dienstag (18 Uhr) auf den Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf. Rund 2000 Zuschauer werden auf der Bezirkssportanlage an der Karl-Hohmann-Straße erwartet — wenn das Wetter mitspielt. Denn in den zurückliegenden Jahren war der Testkick oftmals von äußerlich schlechten Bedingungen begleitet.

„Uns ist bewusst, dass wir nach dem Abstieg aus der Landesliga nun eine Liga tiefer spielen und die Fortuna zugleich eine höher“, stellt Stoffels klar. In den vergangenen beiden Jahren gab es für die Schlossstädter eine 0:18- und eine 0:9-Niederlage gegen den besten Fußballverein der Landeshauptstadt. Doch das trübt die Vorfreude bei Spielern und Trainern in Schwarz und Weiß nicht.

„Für uns ist diese Begegnung immer ein absolutes Highlight, in dem wir uns so gut wie möglich verkaufen wollen. Dafür haben wir uns akribisch vorbereitet.“ Ein bisschen verärgert ist der Benrather Trainer aber über die Ansetzung und die damit verbundenen Probleme. Da eine Verlegung des Meisterschaftsspiels bei der TSV Eller 04 nicht möglich war, muss der VfL einen Tag später bereits wieder antreten. „Natürlich ist das für uns ungünstig. Eller hätte der Verlegung ja sogar zugestimmt, aber von Seiten des Verbandes geht es nicht. Wir müssen damit leben“, sagt Stoffels, der sich sehr auf die Begegnung mit Friedhelm Funkel freut. „Ich kenne seinen Werdegang. Er hat eine wahnsinnige Erfahrung und ist ein sehr sympathischer Mensch. Ich freue mich sehr auf den Austausch mit ihm.“

Für die Fortuna geht es im alljährlichen Testspiel gegen den VfL darum, sich für den Erstrunden-Auftritt im DFB-Pokal bei Rot-Weiß Koblenz (Sonntag) und dem eine Woche später folgenden Ligastart gegen den FC Augsburg warmzuschießen und noch einmal bestimmte Spielsituationen unter Wettkampfbedingungen zu proben.

Hinweise auf die noch offenen Positionen in der ersten Elf, wie die Sturmformation oder bei den Torhütern, wird die Begegnung nicht liefern. Trotzdem dürften fast alle Kandidaten am Dienstag noch einmal die Chance erhalten, sich beim Trainer zu empfehlen.