Fortunas Abwehrspieler Ayhan zieht Ausstiegsklausel nicht

Laut Medienbericht : Fortunas Abwehrspieler Ayhan zieht Ausstiegsklausel nicht

Fußball-Bundesligist Fortuna Düsseldorf hat offenbar noch Chancen auf einen Verbleib von Abwehrchef Kaan Ayhan.

Fußball-Bundesligist Fortuna Düsseldorf hat noch Chancen auf einen Verbleib von Abwehrchef Kaan Ayhan. Wie die „Rheinische Post“ und der „Express“ berichten, hat der türkische Nationalspieler eine Ausstiegsklausel des bis 2021 laufenden Vertrages zum 31. Mai nicht gezogen. „Bis zum Abschluss der Frist hat sich niemand mehr bei uns gemeldet“, sagte Sportvorstand Lutz Pfannenstiel. Die festgelegte Ablösesumme soll etwa 4,5 Millionen Euro betragen.

Mit den bisherigen Interessenten Werder Bremen und dem FC Schalke 04 sei bislang kein Transfer zustande gekommen. Sollte Ayhan, der zur Zeit mit der türkischen Nationalmannschaft unterwegs ist, doch noch wechseln, dürfte sich die Ablösesumme erhöhen. Der Defensivspezialist spielt seit 2016 in Düsseldorf. In der abgelaufenen Bundesligasaison kam Ayhan auf 28 Einsätze und erzielte dabei vier Treffer.

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung