1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf: Fortuna-Trainer Funkel: Wir haben nicht nur Handwerker

Fortuna Düsseldorf : Fortuna-Trainer Funkel: Wir haben nicht nur Handwerker

Die Fortuna wird allein mit Kampfgeist am Montag gegen Leipzig nicht auskommen.

Düsseldorf. Der Respekt vor RB Leipzig ist groß, aber Angst klingt ganz anders. „Wir werden dem Gegner wehtun. Die Leipziger sollen unseren Atem spüren, und wir dürfen sie nicht zur Entfaltung kommen lassen“, sagt Friedhelm Funkel, der offensichtlich genau weiß, wie er seine Spieler vor dem Spiel am Montag (20.15 Uhr/Arena) so richtig heißmacht. Das ist nötig, um zumindest einen Punkt in Düsseldorf zu behalten, der in der Endabrechnung sehr wichtig werden könnte. „Wir werden dem Gegner keine Luft und keine Lust am Fußball lassen“, sagte Fortunas Cheftrainer. Und das hörte sich mehr als überzeugend an.

Natürlich seien die Leipziger in Funkels Augen mit einer besonderen Offensiv-Power ausgestattet. „Da liegen auch die Stärken dieser Mannschaft“, erklärte Funkel. „Aber es gab auch einige Spiele, da war das nicht zu sehen, weil der jeweilige Gegner die Offensivkräfte der Leipziger aus dem Spiel genommen hat.“ Der Trainer weiß um die Stärken, die bekämpft werden müssen: „Diese Mannschaft schaltet unglaublich schnell um, spielt sehr flexibel und übt viel Druck auf den Gegner aus“, sagt Funkel, der seine Spieler auffordert, über 90 Minuten hellwach zu sein, um auch reagieren zu können, wenn die Leipziger ihre Standardsituationen blitzschnell ausführen.

Um gegen die Sachsen bestehen zu können, braucht die Mannschaft laut Funkel die uneingeschränkte Unterstützung durch die Fans. Bislang sind „nur“ 22 600 Tickets für die Begegnung mit dem Tabellenzweiten verkauft. „Deshalb möchte ich noch einmal auf die Ticketaktion des Vereins hinweisen“, sagte Funkel, der von der Rückendeckung durch die Fans sowohl im Heimspiel gegen Kaiserslautern als auch in Bielefeld begeistert war. Zu Preisen von 10 oder 20 Euro (inklusive Gebühr an der Tageskasse) sind Steh- und Sitzplatzkarten zu halten. „Wir werden für die Fans wieder in Vorleistung gehen“, verspricht Funkel.

Dass seine Mannschaft nur Kampf der Spielkunst Leipzig gegenüberstellt, will Funkel nicht wahrhaben. „Das ist ein Vorurteil, dass vor allem außerhalb von Düsseldorf gepflegt wird“, meinte Fortunas Cheftrainer. „Wir haben nicht nur Handwerker in unsere Reihen. Die Jungs können alle richtig gut Fußball spielen.“ Funkel glaubt die „richtige Mischung“ bei der Fortuna zur Verfügung zu haben und wehrt sich dagegen, seine Mannschaft klein zu reden.

„Die Spieler wirken inzwischen wesentlich selbstsicherer als in den ersten Tagen meiner Tätigkeit in Düsseldorf“, sagt Funkel. Das Geheimnis sei, mit Spaß an die Sache heranzugehen und trotzdem dabei äußerst konzentriert zu sein. Und er hat den Eindruck, dass das inzwischen seine Spieler auch richtig umsetzen. Deshalb ist er zuversichtlich, dass es Leipzig am Montag keinen Spaß machen wird, in der Arena zu spielen.