Fußball: Fortuna stemmt sich gegen alle Gerüchte

Fußball : Fortuna stemmt sich gegen alle Gerüchte

Fussball Verein dementiert Medienberichte, dass Raman bereits mit Schalke einig sei.

Spielt Benito Raman in der nächsten Saison bei Schalke 04? Die Vereinsführung von Fortuna Düsseldorf widerspricht Meldungen, nach denen es bereits eine Einigung gegeben haben soll. Neun Millionen Euro Ablöse seien überdies zu wenig.

Für diese Summe soll Fortunas belgischer Stürmer nämlich zu Liga-Konkurrent Schalke 04 wechseln — das meldete die „Bild“-Zeitung und auch zuvor der „Express“. Nun sah sich die Fortuna wohl gezwungen; Stellung zu beziehen und hat dementiert, dass es eine Einigung geben hat.

Auf der Facebook-Seite des Vereins wird Fortunas Vorstandsvorsitzender Thomas Röttgermann zitiert: „Benito Raman ist ein Spieler von Fortuna Düsseldorf mit einem Vertrag bis 2022. Bis heute hat sich daran nichts geändert.“ Weiter heißt es: „Ein Wechsel käme nur in Betracht, wenn Benito uns klipp und klar seinen Wechselwunsch hinterlegt und uns eine marktgerechte Ablösesumme geboten würde. Und die kolportierten neun Millionen Euro wären sicher nicht marktgerecht.“

Benito Raman hat mit seinen Toren in der vergangenen Saison entscheidend mit zum frühen Klassenerhalt der Fortuna beigetragen. In 30 Spielen erzielte er zehn Treffer. Das Portal Transfermarkt.de taxiert den Marktwert des Belgiers auf zwölf Millionen Euro.

Dass Schalke 04 an dem belgischen Außenstürmer Interesse hat, daran gibt es keinen Zweifel. Aber ob der Verein über die erforderlichen Mittel verfügt, um Raman zu verpflichten, daran gibt es Zweifel. Auch ob Benito Raman wirklich geäußert hat, er wolle unbedingt weg, ist nicht zweifelsfrei klar. Fortuna dementierte zudem auch, dass Raman sich unflätig gegenüber einem Vereinsverantwortlichen geäußert haben soll. Red

(Red.)
Mehr von Westdeutsche Zeitung