Fortuna ohne Neumann gegen Köln

Torjägerin der Handballerinnen fällt über Wochen aus.

Für die Handballerinnen von Fortuna Düsseldorf steht am Sonntagmittag (13 Uhr, Sporthalle an der Graf-Recke-Straße) ein Vergleich mit einer Mannschaft vom Mittelrhein auf dem Programm. Gegen den Tabellenachten Dünnwalder TV wollen die Rot-Weißen nachlegen und ihre Sicherheit zurückgewinnen.

Allerdings werden sie dabei auf Torjägerin Eileen Neumann verzichten müssen. Die Rechtshänderin brach sich bei ihrem 30:29-Siegtreffer wenige Sekunden vor dem Spielende bei der Turnerschaft St. Tönis die Mittelhand und muss rund sechs Wochen pausieren.

Im Hinspiel landete die Mannschaft von Ina Mollidor und Klaus Allnoch, der am Donnerstag seinen 59. Geburtstag feierte, einen klaren 33:23-Erfolg. Und auch zu Hause sind die Düsseldorferinnen klar favorisiert. Denn in der Fremde gelingt dem Team aus Köln wenig. Bislang konnte der DTV auswärts lediglich einen Saisonsieg einfahren: ein 23:17 bei dem schwächelnden Team der SG Überruhr aus Essen.

Für Klaus Allnoch wäre ein Erfolg gegen Dünnwald sicherlich ein schönes nachträgliches Geburtstagsgeschenk. Zumal man so Platz drei verteidigen würde und weiterhin unumstritten bestes Team vom Niederrhein in der vor der Saisonbeginn neueingeführten Nordrheinliga wäre.

Erst am Montagabend wird die 2. Mannschaft der Fortuna im Einsatz sein. Das Team von Eric Busch trifft um 20 Uhr in an der Graf-Recke-Straße auf Mettmann Sport. Allerdings werden die Rot-Weißen mit dem allerletzten Aufgebot antreten müssen. MaHa

Mehr von Westdeutsche Zeitung