Fortuna: Neuer Innenverteidiger Kasim Adams kommt aus Hoffenheim

Fortuna Düsseldorf : Kasim Adams verstärkt die Defensive

Fussball Der neue Innenverteidiger ist endlich gefunden.

Kurz vor dem ersten Pflichtspiel der Saison 2019/20 hat sich Fußball-Bundesligist Fortuna noch einmal in der Defensive verstärkt. Innenverteidiger Kasim Adams wird vom Ligakonkurrenten TSG 1899 Hoffenheim für ein Jahr ausgeliehen. „Er verfügt über eine ausgesprochen gute Zweikampfführung und Spieleröffnung. Beim diesjährigen Afrika-Cup gehörte er zu den besten Defensivspielern“, wird Sportvorstand Lutz Pfannenstiel in einer Mitteilung zitiert. Adams wechselte im vergangenen Sommer vom Schweizer Erstligisten Young Boys Bern in den Kraichgau. Für Hoffenheim absolvierte der 24-Jährige 13 Bundesligaspiele und kam zwei Mal in der Champions League zum Einsatz.

Nach Bernard Tekpetey, Nana Ampomah und Kelvin Ofori ist der Adams der vierte Ghanaer, der in diesem Sommer nach Düsseldorf gewechselt ist. „In Rostock hatte ich mal fünf Schweden im Team. Es ist immer gut, wenn mehrere Landsleute da sind und dir helfen können“, erklärt Fortunas Trainer Friedhelm Funkel. „Die Gefahr einer Grüppchenbildung sehe ich nicht.“ Adams trainierte am Donnerstag bereits das erste Mal mit der Mannschaft. „Kasim ist groß, robust und kennt keine Gnade. So einen Spieler brauchen wir, den hatten wir bisher nicht“, sagt Funkel über den lange gesuchten vierten Innenverteidiger zu Kaan Ayhan, André Hoffmann und Robin Bormuth. tke

Mehr von Westdeutsche Zeitung