Fortuna in der Einzelkritik: Ein Elfmetertöter war Rensing noch nie

Fortuna Düsseldorf : Fortuna in der Einzelkritik: Ein Elfmetertöter war Rensing noch nie

Fortuna Düsseldorf musste eine Woche nach der 1:7-Pleite in Frankfurt schon die fünfte Niederlage in Serie hinnehmen. Die Spieler schneiden in der Einzelkritik dementsprechend schlecht ab.

Michael Rensing hielt, was zu halten war, ein Elfmetertöter war der Schlussmann noch nie. Beim 0:3 hätte er vielleicht eher reagieren müssen. Note: 3-

Jean Zimmer kämpft und ackert, hat aber immer Szenen dabei, die unglücklich sind. Ihm fehlt derzeit der Blick für die Situation und deshalb lief nach vorne wenig für ihn zusammen. Note: 4-

Kaan Ayhan spielte deutlich besser, als gegen Frankfurt, aber die Wolfsburger Spitze verkörperten aber auch wenig Klasse. Ihm ist es am wenigsten anzulasten, dass die Defensive in Not und zu zwei unnötigen Gegentoren kam. Note: 3

Robin Bormuth machte das, wozu ihn sein Trainer aufgestellt hat. Er ging resolut in die Zweikämpfe und bewies seine Stärken im Spiel Mann gegen Mann. Er enttäuschte jedenfalls nicht. Note: 3

Niko Gießelmann spielte mit viel Einsatz und gewann zunächst viele Zweikämpfe, aber längst nicht alle. Vor dem 0:2 blieb er stehen und ließ den Vorbereiter Weghorst laufen und in Seelenruhe flanken. Offensiv gab es wenige Aktionen von ihm und wenn kamen die Flanken nicht an. Note: 5+

Adam Bodzek arbeitete, kämpfte, ihm fehlt aber der fußballerische Esprit. Doch dafür hatte ihn der Trainer nicht aufgestellt. Er stopfte Lücken, aber auch nicht mehr. Note: 4-

Matthias Zimmermann leitete mit seinem Foul das 0:1 ein, weil er zu spät kam. Das passierte ihm in diesem Spiel zu oft. Er bewies wenig Offensivgeist, hatte offensichtlich die Order, sich offensiv eher zurückzuhalten. Note: 5+

Alfredo Morales bremste sich mit seinem harten Einsteigen und seiner frühen Gelben Karte selbst. Er hatte Glück, dass sein Handspiel keine erneute Verwarnung nach sich zog. Ansonsten kam er überhaupt nicht ins Spiel. Note: 5

Dodi Lukebakio war einer der Lichtblicke, weil er offensiv alles versuchte. Aber er kam nur ganz selten an seinem Gegenspieler vorbei, und auch seine Flanken waren nicht präzise. Trotzdem wurde er zu früh ausgewechselt, obwohl er müder wurde. Note: 4+

Benito Raman bringt sich zu selten ins Spiel ein. Dann, wenn er seinen Antritt nutzen kann, wird es auch gefährlich, wie bei seiner Vorarbeit für die Chance von Lukebakio. War aber auch insgesamt glücklos. Note: 4-

Rouwen Hennings steht derzeit ziemlich neben sich, trotz seines unermüdlichen Einsatzes. In der Anfangsphase kommt er allein vor Castells an den Ball, macht aber nichts draus. Er war auch beim Elfmeter der Pechvogel, weil er den Arm bewegte, woraus der Elfmeter resultierte. Zu oft versucht er zu durchsichtig den Ball weiterzuleiten, was sofort mit Ballverlust gleichzusetzen war. Note: 5

Marvin Ducksch wurde eingewechselt und zeigt wenig bis nichts. Note: 5

Schiedsrichter Schlager lag zwar bei einigen Zweikämpfen in der Beurteilung nicht richtig. Der Elfmeter geht in Ordnung, sein übertriebenes Kartenspiel nicht. Note: 4-

Mehr von Westdeutsche Zeitung