Fortuna in der Einzelkritik: Ayhan so schwach wie noch nie

Fortuna Düsseldorf : Fortuna in der Einzelkritik: Ayhan so schwach wie noch nie

Fortuna erlebte gegen Eintracht Frankfurt ein Debakel, dementsprechend schlecht sind die Noten für die Spieler.

Michael Rensing war lange Zeit bester Düsseldorfer, hielt vor allem vor der Pause, was zu halten war. Beim fünften Jovic-Tor zum 1:7 machte der Torhüter dann aber auch keine gute Figur mehr. Note: 4
Matthias Zimmermann zeigte noch mit am meisten Biss und Einsatz. Offensiv setzte er aber keine Impulse und lief mit zunehmender Spieldauer gegen Filip Kostic auch nur noch hinterher. Note: 5
Kaan Ayhan dürfte noch nie im Fortuna-Trikot so schwach gewesen sein wie in Frankfurt. Und übte später entsprechende Selbstkritik. Oft stand er zu weit weg von den Eintracht-Stürmern, und im Spielaufbau war er dieses Mal gar nicht zu sehen. Note: 5-
Adam Bodzek spielte in der 18. Minute im eigenen Strafraum den Ball mit der Hand, was wenig später nach Überprüfung durch den Video-Assistenten zum Elfmeter und zum 0:1 führte. Gewann zu wenig Zweikämpfe und wirkte phasenweise überfordert. Note: 5-
Marcin Kaminski ließ die notwendige Zweikampfhärte gegen Haller und Jovic vermissen, war bei mehreren Gegentreffern schlecht postiert und lief im zweiten Durchgang fast immer nur hinterher. Note: 5-
Jean Zimmer vertrat den angeschlagenen Niko Gießelmann auf der linken Abwehrseite und agierte bei mehreren Klärungsversuchen unglücklich. Note: 5
Marcel Sobottka gelang es wie schon gegen Schalke nicht, das Spiel unter Kontrolle zu bringen. Er arbeitete viel nach hinten, konnte das Unheil aber auch nicht abwenden. Wurde zu Beginn der zweiten Hälfte ausgewechselt. Note: 4-
Alfredo Morales bemühte sich um Impulse nach vorne. Mehr als Bemühen war ihm letztlich aber auch nicht zuzuschreiben. Auch seine physischen Fähigkeiten kamen gegen die gut organisierte Zentrale der Frankfurter um de Guzman und Gacinovic nicht zur Geltung. Note: 5
Kevin Stöger sollte kreative Elemente ins Spiel der Fortuna bringen, war aber in der zweiten Hälfte kaum noch zu sehen. Vor der Pause gelang ihm wenig, seine Ideen waren zu leicht zu durchschauen. Note: 5
Benito Raman probierte anfangs viel, fand aber kein Durchkommen. Seine Aktionen waren bestenfalls mutig zu nennen. Immer wieder traf er falsche Entscheidungen und resignierte frühzeitig. Note: 5
Marvin Ducksch vergab nach 43 Minuten die beste Fortuna-Chance in der ersten Hälfte. Ducksch lief die Eintracht-Abwehrspieler früh an, konnte aber nichts ausrichten. Note: 5
Dodi Lukebakio erzielte das zwischenzeitliche 1:4. Bester Fortune, weil er nur eine Hälfte spielte und kein Abwehrspieler war. Note: 4+
Aymen Barkok absolvierte sein erstes Pflichtspiel für Fortuna. Konnte dem Team aber nicht helfen. Note:5
Schiedsrichter Aytekin war ein insgesamt souveräner Spielleiter. Note: 3-

Mehr von Westdeutsche Zeitung