Fortuna II will gegen Schalke aus der Krise

Fortuna II will gegen Schalke aus der Krise

Der Verein wirbt vor dem Spiel um viele Zuschauer.

Düsseldorf. Goran Vucic und seine Regionalliga-Mannschaft stehen eigentlich immer im Schatten der ersten Mannschaft. Wenn der Verein eine offizielle Ankündigung für ein Spiel der Reserve herausgibt, muss es von besonderer Bedeutung sein: Unter dem Motto "Auf zur Zwoten!" sollen möglichst viele Zuschauer am Samstag ins Paul-Janes-Stadion kommen, wenn Fortuna II auf Schalke 04 II trifft (Anstoß 14 Uhr).

Immerhin findet das Duell diesmal nicht zeitgleich mit den Profis statt, und auf Schalker Seite werden in den Bundesliga-Profis Christian Pander und Albert Streit hochkarätige Spieler erwartet. Trainer Vucic bestätigt die Bedeutung des fünftletzten Saisonspiels: "Für uns ist es ein sehr wichtiges Spiel, wir können einen großen Schritt im Abstiegskampf machen und die letzten vier Spiele ohne Druck absolvieren."

Fortuna II steht drei Punkte vor den Schalkern, die auf dem ersten der drei Abstiegsränge platziert sind. Dazu kommt die miserable Heimbilanz: In den vergangenen vier Spielen am Flinger Broich gelang kein einziges Tor, bei sieben Gegentreffern sprang nur ein mickriges Pünktchen heraus. Weil es dagegen auswärts besser lief, wie vergangene Woche beim 2:2 bei Kaiserslautern II, ist der Aufsteiger noch nicht ganz abgestürzt. Ein Komplex sei das nicht, bemüht sich Vucic zu vermitteln.

Umso wichtiger sei eine gute Unterstützung durch die Zuschauer. Ob als wohl gemeinte Unterstützung der "Zwoten" oder als Einstimmung auf das Auswärtsspiele der ersten Mannschaft in Bielefeld: Vereinsmitglieder und Dauerkartenkunden haben für Stehplätze freien Eintritt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung