Fortuna Düsseldorf: Fortuna gewinnt in Braunschweig - Die Stimmen zum Spiel

Fortuna Düsseldorf : Fortuna gewinnt in Braunschweig - Die Stimmen zum Spiel

Mit einem 1:0 in Braunschweig beendet Fortuna Düsseldorf seine Serie von sechs sieglosen Spielen. Die Stimmen zum Spiel.

<

p class="text">

„Ich habe zu emotional nach dem Tor reagiert und hoffe, die Leute verstehen, warum ich mein Trikot nach dem Tor ausgezogen habe. Dieser Treffer bedeutete mir sehr viel.“ Davor Lovren, Siegtorschütze der Fortuna

„Ich weiß nicht mehr, was ich gedacht habe, als ich auf den Torhüter zugelaufen bin. Ich wollte das Beste daraus machen.“ Lovren zum herrlichen Luper, der zum 1:0 führte

„Das war ein wichtiger Sieg für die Moral, den haben wir uns gut erarbeitet, vor allem in der zweiten Hälfte, nachdem wir in der ersten Hälfte auch gut gespielt haben. Der Abpraller vom Pfosten geht mir gegen den Popes. Da haben wir auch mal wieder Glück gehabt.“ Raphael Wolf, Torhüter der Fortuna

„Ich muss meiner Mannschaft ein Riesenkompliment machen, sie hat kämpferisch alles in die Waagschale gegen einen sehr guten Gegner geworfen. Auf solch einem Platz war es für den Gastgeber schwer, Kombinationsfußball zu spielen. Für uns war es wichtig, mit den drei Punkten in die Winterpause zugehen. Die Mannschaft hat sich von den Widrigkeiten der vergangenen Wochen nicht beirren lassen.“ Friedhelm Funkel, Trainer der Fortuna

„Ein Konter hat gesessen. Diesmal springt der Pfostentreffer wieder raus. Das ist der Unterscheid, wenn man oben oder unten steht.“ Torsten Lieberknecht, Trainer von Eintracht Braunschweig

Mehr von Westdeutsche Zeitung