Fortuna Düsseldorf: Fortuna gegen Sandhausen - Die Spieler in der Einzelkritik

Fortuna Düsseldorf: Fortuna gegen Sandhausen - Die Spieler in der Einzelkritik

Sobottka zeigt eine starke Leistung. Wolf hält wieder einen Elfmeter. Haraguchi verletzt.

Raphael Wolf verlebte zunächst einen ruhigen Abend. Mit einem misslungenen Befreiungsschlag sorgte er dann aber für ein wenig Aufregung. Mit dem gehaltenen Elfmeter wurde er schließlich zum Helden für die Fans und musste noch mal alles zeigen. Note: 2-

Jean Zimmer war ständig unterwegs. Er suchte das Zusammenspiel mit dem vor ihm postierten Raman, musste aber ständig hellwach sein, um die meist über seine Seite kommenden Gäste zu kontrollieren. Note: 3

Kaan Ayhan gelang es immer wieder, das Spiel zu beruhigen. Aber auch mit scharfen Pässen spielte er seine Vorderleute an. Nicht alle dieser Anspiele kamen an. In den Zweikämpfen ohne jeden Fehler. Note: 2

Andre Hoffmann konnte nach längerer Wettkampfpause wohl kaum einen motivierenden Start erwischen. Sein perfekt getimter Kopfball brachte das 1:0. Im Zweikampf spielte er kompromisslos und sehr nahe am Mann. Note: 2-

Niko Gießelmann ging in einigen Szenen nicht konsequent genug in den Zweikampf. Sonst spielte er aber solide. Note: 3

Marcel Sobottka ging wie seine Mittelfeldkollegen sehr aggressiv zur Sache und gewann damit viele Zweikämpfe. Ihm gelang es immer wieder, das Spiel zu öffnen. Eine sehr reife Leistung des besten Fortunen an diesem Tag. Schade, dass sein Kopfball nach einem Gießelmann-Freistoß zu unplatziert war. Note: 2

Florian Neuhaus zeigte viel Übersicht und spielte sehr sichere Bälle, weil er das Risiko kalkulieren kann. Mit seinen Bällen in die Spitze war er allerdings nicht genau genug. Note: 2-

Genki Haraguchi leistete zwar die Vorarbeit zum 1:0, wirkte aber teilweise etwas glücklos, wie nach dem Pass von Ayhan, den er allein vor dem Sandhäuser Tor nicht verarbeiten konnte. Ist in der 50. Spielminute mit dem Sandhäuser Philipp Klingmann zusammengestoßen, sodass beide mit Kopfverletzungen ausgewechselt werden mussten. Wird bis auf Weiteres nicht am Training teilnehmen können. Note: 3

Oliver Fink zeigte defensiv die Leistung, die man von ihm kennt. Nach vorne war er zu ungenau und unkonzentriert. Einige Bälle konnte er nicht an den Mann bringen. Note: 3-

Benito Raman machte natürlich wieder auf sich aufmerksam, kam aber nicht in den gefährlichen Bereich und nur selten zum Abschluss. Note: 3-

Rouwen Hennings erkämpfte sich einige Bälle und leitete auch die Anspiele auf ihn gut weiter. Torgefahr strahlte er zu wenig aus. Note: 3-

Takashi Usami wurde zu Beginn der zweiten Hälfte eingewechselt. Er enttäuschte, weil er weder für Entlastung noch für Gefahr sorgen konnte. Viele Ballverluste kennzeichneten sein Spiel. Note: 4-

Schiedsrichter Jöllenbeck zählt zwar nicht zur Topgarde der deutschen Referees, zeigte aber eine souveräne Vorstellung, auch wenn Ayhan das manchmal anders sah. Note: 2