Fortuna: Fragen und Antworten vor dem Hertha-Spiel

Bundesliga-Fußball: Fortuna-Szenarien fürs Hertha-Spiel

Das Team von Friedhelm Funkel will gegen Berlin den Schalter unbedingt umlegen. Was nun passieren könnte . . .

Die nächsten Wochen in der Fußball-Bundesliga könnten für Fortuna entscheidend im Kampf um den Klassenerhalt werden. Wir stellen elf Fragen und bieten die Szenarien an.

1. Gelingt der Befreiungsschlag gegen die Hertha?

Ja. Die Fortuna wird mit nie gesehener Leidenschaft um die drei Punkte kämpfen und geht endlich mal mit 1:0 in Führung.

Nein. Der Druck, der auf dem Team lastet, ist immer noch zu groß. So gibt es wieder völlig unnötige Fehler.

2. Sorgt der Auftritt von Oliver Fink für die Wende?

Ja. Oliver Fink bringt neue Ideen und viel Mut mit, um das Spiel in die Hand zu nehmen. Er rüttelt seine Mitspieler wach.

Nein. Es wäre zu viel von einem 36-Jährigen verlangt, durch seine Anwesenheit die Trendwende einzuleiten.

3. Wird Kaan Ayhan wieder zu seiner Bestform finden?

Ja. Ayhan ist so gelassen, um das Gladbach-Spiel abzuhaken.

Nein. Falls er sich gedanklich noch zu sehr mit seiner jüngsten Leistung beschäftigt, fällt er in ein Leistungs-Loch.

4. Bestätigt das Hertha-Spiel, dass Verstärkung nötig ist?

Ja. In der Offensive ist die Fortuna zu schwach besetzt, vor allem im offensiven Mittelfeld gibt es im Winter Bedarf.

Nein. Das Spiel zeigt, dass die Fortuna mit der Konter-Taktik künftig viel besser fährt.

5. Wird Trainer Funkel weiterhin auf Rotation setzen?

Ja. Der Kräfteverschleiß und die auf den Gegner zugeschnittene Taktik machen es nötig.

Nein. Er lässt einer festen Formation die Chance, Automatismen zu entwickeln.

6. Sitzt Friedhelm Funkel auf einem Schleudersitz?

Ja. Irgendwann ist die Geduld auch trotz gegenteiliger Behauptungen aufgebraucht.

Nein. Der Trainer ist unter schwierigen Umständen aufgestiegen und kann nichts dafür, dass die Unterschiede innerhalb der Liga so groß sind.

7. Kann sich die Konkurrenz im Abstiegskampf absetzen?

Ja. Irgendwann zeigen Stuttgart und Hannover, dass dort mehr Substanz vorhanden ist.

Nein. Auch dort ist der Druck zu groß, und die Formkurve zeigt bislang nicht nach oben.

8. Stehen die Zuschauer auch nach einer erneuten Pleite hinter ihrer Mannschaft?

Ja. Sie haben ein gutes Gefühl für die Leistung ihres Teams.

Nein. Nach einer weiteren klaren Niederlage ist die Geduld langsam aufgebraucht.

9. Erinnert noch irgendetwas an das Relegationsspiel vor sechs Jahren in der Arena?

Ja. Oliver Fink und Adam Bodzek waren dabei.

Nein. Der Elfmeterpunkt bleibt, wo er ist.

10. Kann Dodi Lukebakio über die Saison gehalten werden?

Ja. Aber nur, wenn er nicht weiter so positiv auf sich aufmerksam macht.

Nein. Er bleibt der gefährlichste Angreifer der Fortuna der Saison und ist für sie unbezahlbar.

11.Haben die zündelnden Ultras kapiert, dass ihre Pyroshow dem Verein sehr schadet?

Ja. Da auch viele anderen Fans die völlig überzogene Pyroaktion heftig kritisiert haben, sind sie zur Einsicht gekommen.

Nein. Provokation ist die Politik dieser Fans. Sie wollen es dem DFB zeigen und lassen dabei die Interessen ihres Vereins außer Acht.

Mehr von Westdeutsche Zeitung