Fortuna Düsseldorf: Fortuna Düsseldorfs offene Kader-Baustellen

Fortuna Düsseldorf : Fortuna Düsseldorfs offene Kader-Baustellen

Außer im Tor besteht beim Bundesliga-Aufsteiger noch in allen Mannschaftsteilen Handlungsbedarf.

Fünf neue Spieler hat Fortuna Düsseldorf für die neue Saison in der Fußball-Bundesliga bereits verpflichtet. Mit Diego Contento (Girondins Bordeaux), Kenan Karaman (Hannover 96), Alfredo Morales (FC Ingolstadt) und Kevin Stöger (VfL Bochum) kommen vier von anderen Clubs zum Aufsteiger, zudem wurde der bislang ausgeliehene Jean Zimmer vom VfB Stuttgart fest unter Vertrag genommen. Damit ist die Fortuna früher dran als in vielen vorangegangenen Jahren. Doch es gibt noch einige Baustellen im Kader.

Abgesehen von Rouwen Hennings und Benito Raman ist die Besetzung im Angriff völlig offen. Dass Emir Kujovic auch künftig eine Rolle im Kader von Trainer Friedhelm Funkel spielen wird, gilt als unwahrscheinlich. Noch nicht entschieden wurde über die Zukunft von Havard Nielsen, der eine enttäuschende Saison absolvierte. Die Fortuna baggert weiter intensiv am 24 Jahre alten Marvin Ducksch vom FC St. Pauli, der in der abgelaufenen Saison mit 18 Treffern für seinen Leihverein Holstein Kiel Zweitliga-Torschützenkönig wurde. Streitfall: Die Ablösesumme. Ducksch möchte unbedingt in die Bundesliga und zur Fortuna. Geduld ist gefragt.

(Mit Marvin Ducksch soll sich der Aufsteiger bereits einig sein. Foto: Witters)

Weniger Hoffnungen als bei Ducksch dürfen sich die Düsseldorfer Fans auf eine Weiterbeschäftigung von Genki Haraguchi machen. Hertha BSC ruft für den Japaner, an dem auch Hannover 96 interessiert ist, mindestens fünf Millionen Euro Ablöse auf. Sollte Haraguchi mit der Nationalmannschaft bei der WM gute Auftritte zeigen, könnte Berlins Manager Michael Preetz durchaus noch mehr verlangen. Bessere Karten hat die Fortuna da bei Haraguchis Kumpel und Landsmann Takashi Usami. Eine Einigung mit Ligakonkurrent FC Augsburg vor dem WM-Start ist nicht ausgeschlossen.

(Schlechtere Karten als Takashi Usami hat der Club bei Landsmann Genki Haraguchi. Foto: Wolff)

Am meisten Bewegung wird aller Voraussicht nach noch in die Defensive kommen. Nach den Abgängen von Julian Schauerte und Lukas Schmitz sucht die Fortuna noch einen Außenverteidiger, vorzugsweise für die rechte Seite. Neben Matthias Zimmermann vom VfB Stuttgart und Robert Bauer von Werder Bremen gab es auch Gerüchte um den hierzulande bisher eher unbekannten Niederländer Laurent Jans, der zuletzt für den belgischen Erstligisten Waasland-Beveren aktiv war. Der von Borussia Dortmund an die TSG Hoffenheim ausgeliehene Felix Passlack kann auf beiden Seiten der Viererkette agieren, dürfte für die Kaderplaner Uwe Klein und Robert Palikuca aber auch nur mit einer Leihe zu realisieren sein. Zudem fehlt der Fortuna noch ein weiterer Innenverteidiger mit Erstliga-Erfahrung.

(Das Interesse an Bremens Robert Bauer ist bisher nur ein Gerücht. Foto: Witters)

Im Mittelfeld und in der Abwehr wird es jeweils noch ein bis zwei Verstärkungen geben müssen. Und selbst wenn der Transfer von Marvin Ducksch gelingt, wird die Fortuna sich zudem wohl nach einem weiteren Stürmer umsehen. Fünf bis sieben weitere — zusätzlich zu den fünf bisherigen — Neue wird der Club insgesamt noch holen, bevor das „Abenteuer Bundesliga“ beginnt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung