4:0-Sieg gegen Düren U23 siegt zum Abschluss der Vorbereitung

Fortunas Zwote hat die Generalprobe vor dem Start in die neue Regionalliga-Saison erfolgreich bestanden. Gegen den Oberligisten Düren gewann die Elf von Trainer von Nico Michaty mit 4:0.

 Fortunas Zwote gewann gegen Düren mit 4:0.

Fortunas Zwote gewann gegen Düren mit 4:0.

Foto: dpa/Bernd Thissen

„Das war eine gelungene Generalprobe.“ Nico Michaty, Trainer der U23-Fußballer von Fortuna Düsseldorf, trat nach dem 4:0-Erfolg beim Mittel­rheinligisten 1. FC Düren zufrieden die Heimreise mit seiner Mannschaft an. Nach zuvor drei Testspielen ohne Sieg (ein Unentschieden, zwei Niederlagen) holte sich das neuformierte Team zum Abschluss der Vorbereitung doch noch neues Selbstvertrauen.

Der Mann des Tages im Fortuna-Trikot war zweifellos der Sommer-Zugang Jona Niemiec. Der 19-jährige Stürmer, der vom Oberligisten TSG Sprockhövel kam und seit Oktober kein Pflichtspiel mehr bestritten hat, erzielte zwei Treffer und bereitete einen weiteren vor. „Es freut mich sehr, dass der Knoten bei ihm heute offenbar geplatzt ist“, kommentierte Michaty die Leistung seines Angreifers nach der Partie, „das gibt ihm Selbstvertrauen. Er arbeitet gut, braucht aber noch Zeit. Heute hat er sich mal belohnt.“ Die anderen beiden Treffer erzielte Emir Kuhinja, der in diesem Sommer aus der eigenen Jugend in die U23 aufrückte. Beide Stürmer trafen jeweils einmal per Strafstoß nach Fouls an Robin Bird und Georgios
Siadas.

Die vier Düsseldorfer Treffer fielen alle erst im zweiten Durchgang. „Die erste Hälfte war ausgeglichen, wir hatten da aber schon ein Chancenplus“, analysierte Michaty. Kurz nach der Pause schwächten sich die Dürener selbst: David Bors sah die rote Karte, offenbar wegen einer Schiedsrichter-Beleidigung.

In Überzahl drehte die klassenhöhere 95-Reserve auf und kam zum letztlich deutlichen Erfolg. Es war neben dem 3:0 im ersten Testspiel bei der U23 von Hannover 96 der einzige Erfolg für die Fortuna-Reserve in der Vorbereitung.

In Düren formierte Michaty seine Mannschaft mit einer Viererkette in der Abwehr. Tim Corsten und Daniel Ndouop spielten in der Zentrale und rechts lief Takashi Uchino auf. Auf der linken Seite begann Mert Göckan, der in der zweiten Hälfte von Georgios Siadas abgelöst wurde.

Dass die Viererkette in der Generalprobe auch ein Fingerzeig für den Regionalliga-Saisonstart am kommenden Samstag zuhause gegen die Sportfreunde Lotte war, lässt sich jedoch nur bedingt ablesen. Vielmehr betonte Michaty, dass personell in Düren kaum eine andere Formation möglich gewesen sei. Nikell Touglo fehlte angeschlagen, Phil Sieben und Tim Oberdorf standen im Profikader für das DFB-Pokal-Spiel beim VfL Oldenburg. Touglo soll jedoch, so kündigte es der Trainer an, schon am Montag wieder ins Training einsteigen.

Hinter der Viererkette stand erneut Franz Langhoff zwischen den Pfosten. Der 21-jährige Zugang vom TSV Meerbusch konnte seinen neuen Trainer überzeugen: „Er hat ein gutes Spiel gemacht und zwei Bälle hervorragend pariert“, lobte Michaty.