Klubs werden für WM entschädigt Tanakas WM-Einsatz macht Fortuna nicht reich

Katar/Düsseldorf · Bei der Weltmeisterschaft spielt der 24-Jährige für Japan. Die Klubs müssen die Spieler abstellen.

 Ao Tanakas Premiere bei einer WM-Endrunde – gleich gegen Deutschland. Hier stellt der Fortune (li.) Ilkay Gündogan.

Ao Tanakas Premiere bei einer WM-Endrunde – gleich gegen Deutschland. Hier stellt der Fortune (li.) Ilkay Gündogan.

Foto: dpa/Federico Gambarini

Alexander Jobst hat für sich ganz persönlich, schon lange vor dem „Binden-Eklat“, eine Entscheidung getroffen: Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft wird der Vorstandschef von Fortuna im TV boykottieren. „Wir haben als Verein ja in Ao Tanaka einen Spieler der japanischen Nationalmannschaft im Team. Für alle Akteure auf dem Rasen ist und bleibt eine WM das Allergrößte. Deshalb drücke ich Ao und auch der deutschen Nationalmannschaft natürlich auch die Daumen“, sagt er. „Aber bei meinem ,Nein‘ bleibt es, ganz egal, wie sich das Turnier entwickelt.“