1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf: Was Abwehrspieler Jamil Siebert erreichen will

Top-Talent nach Vertragsunterschrift :  Jamil Siebert will mit Fortuna angreifen

Fortuna Düsseldorf hat Top-Talent Jamil Siebert langfristig an sich gebunden. Was der 18-Jährige bei seinem Jugendverein erreichen will.

Fortuna wollte ihn unbedingt halten – und auch er wollte den nächsten Schritt unbedingt bei seinem Jugendverein machen. Und so haben sich der Düsseldorfer Zweitligist und Innenverteidiger Jamil Siebert schließlich auf seinen ersten Profivertrag bis in das Jahr 2024 verständigt.

Uwe Klein freute sich über die Einigung: „Jamil hat in den vergangenen Jahren eine beeindruckende Entwicklung genommen und beweist im Training Woche für Woche, dass er das Potential hat, sich langfristig im Profikader durchzusetzen“, sagte Fortunas Sportvorstand. „Nach Daniel Bunk ist er der zweite Nachwuchsspieler innerhalb weniger Wochen, den wir langfristig an uns binden können, was uns ungemein freut. Dass Jamil in seiner noch jungen Laufbahn noch nie in einem anderen NLZ gespielt hat, sondern bei uns den Weg von der U9 bis zur U19 gegangen ist, belegt die tolle Arbeit, die unsere Jugendtrainer seit vielen Jahren leisten.“

Im Gespräch auf der vereinseigenen Homepage erzählt der 18-Jährige nun über seine Hoffnungen und Wünsche. Jamil Siebert über...

...seine Unterschrift auf dem Vertrag: „Es ist schon unglaublich, dass ich bei dem Klub, für den ich seit der U9 spiele, einen Profivertrag unterschrieben habe. Es ist der Traum jedes Spielers im Nachwuchsleistungszentrum, diesen Schritt zu machen. Ich konnte ihn mir erfüllen. Das ist eine sehr große Ehre für mich.“

...seinen Weg zum Ziel: „Es hat eigentlich ganz normal angefangen, zumal am Anfang der Spaß im Fußball klar im Vordergrund stand. Irgendwann hatte ich dann immer mehr das Ziel vor Augen, Profi zu werden. In den letzten Jahren habe ich immer mehr dafür gearbeitet. Das hat meinen Weg zum Profi
geebnet.“

...seine bisherigen Erfahrungen bei den Profis: „Es ist toll, mit den Jungs zu trainieren und zu spielen. Jeder Junge, der Fußball spielt, will eines Tages mit den Profis spielen. Für mich war es zudem eine tolle Erfahrung, dass ich in der Hinrunde mein Debüt in der 2. Bundesliga feiern konnte.“

...über seine Erinnerungen an den 4. Spieltag gegen Jahn Regensburg, als er die vollen
90 Minuten absolviert hatte: „Ich bin zunächst nicht so gut ins Spiel reingekommen, habe mich aber dann in der zweiten Halbzeit reingekämpft. Ich bin ein Spieler, der über die Mentalität kommt, und wollte den Fans vor den Fernsehern beweisen, dass ich noch mehr kann. Ich weiß noch, dass ich das Spiel in der zweiten Halbzeit unbedingt gewinnen wollte. Wir sind damals aber nach einem 0:2 Rückstand immerhin noch zum Ausgleich gekommen.

Es war ein tolles Erlebnis, in unserer Düsseldorfer Arena aufzulaufen – auch wenn es mit Fans im Stadion natürlich nochmal etwas anderes gewesen wäre.“

...seine nächsten Ziele bei Fortuna: „Ich will mir langfristig einen Platz in der Mannschaft erkämpfen und in den nächsten Jahren kontinuierlich Spiele absolvieren und Einsatzzeit sammeln. Ich will gemeinsam mit der Fortuna angreifen.“

Fortunas Zweitligaspiel gegen Holstein Kiel am Montagabend war beim Druck dieser Ausgabe noch nicht beendet.

(gic)