Fortuna Düsseldorf: Viereinhalb Fortunen gehen auf Länderspielreise

Fortuna Düsseldorf : Viereinhalb Fortunen gehen auf Länderspielreise

Wenn Fortuna in Düsseldorf die Wolfsburg-Niederlage aufarbeitet, werden einige Spieler fehlen. Insgesamt wurden 8 Spieler zur Nationalmannschaft berufen, allerdings werden nicht alle auf Reisen gehen können.

Nach der enttäuschenden 5:2-Niederlage gegen Wolfsburg will Fortuna Düsseldorf die Länderspielpause nutzen, um sich wieder zu sammeln.

Einige Düsseldorfer haben aber keine Pause. Kaan Ayhan reist zur türkischen Nationalmannschaft, er ist für die Partien gege Albanien am 22. März und gegen Moldawien am 25. März nominiert.

Auch Marcin Kaminski ist auf Reisen. Der Abwehrspieler tritt mit Polen am 21. März gegen Österreich und drei Tage später gegen Lettland an. Dawid Kownacki bleibt in Düsseldorf, da er sich einen Faserriss im Oberschenkel zugezogen hat.

Takashi Usami spielt mit der japanischen Nationalelf gegen Kolumbien (22. März) und Bolivien (26. März). Fortunas Edel-Stürmer Dodi Lukebakio ist für das Spiel der belgischen U21 gegen Dänemark nominiert.

Auch Aymen Barkok und Davor Lovren wurden in die Kader der deutschen beziehungsweise kroatischen U20 berufen, mussten jedoch beide wegen Verletzungen absagen.

Auf Abruf bereit steht Kevin Stöger für die österreichische Nationalmannschaft. Bei einer Nachnominierung würde er auf Polen und Teamkollege Kaminski treffen.

(red)