Fortuna Düsseldorf: Thommy jetzt schon fitter als Raman - Kaminski weg

Fortuna Düsseldorf : Erik Thommy ist jetzt schon fitter als Raman - Kaminski kehrt nach Stuttgart zurück

Neuzugang Erik Thommy scheint bei Fortuna Benito Raman ersetzen zu können. Den Transfer eines anderen Stuttgarters müssen die Düsseldorfer wohl abhaken.

Erik Thommy und Fortuna Düsseldorf, das scheint auf Anhieb zu passen. Der Neuzugang ist erst einige Tage bei der Fortuna, konnte jedoch in Sonsbeck genauso wie beim Turnier in Meppen direkt überzeugen.

Viele hoffen, dass er in Düsseldorf den zu Schalke 04 abgewanderten Benito Raman ersetzen kann, vertraut man Trainer Friedhelm Funkel stehen die Chancen dazu recht gut. Der 65-Jährige ist voll des Lobes für den Flügelspieler. Im Kicker (Print) schwärmt er von der Fitness der Neuverpflichtung, im Gegensatz zu Benito Raman, bei dem die Kraft am Anfang nur zu Kurzeinsätzen reichte. „Benito mussten wir sehr langsam aufbauen, als er nach Düsseldorf kam“, berichtet Funkel.

Trotz des Lobes versucht der Trainer die Erwartungen an Thommy nicht zu sehr in den Himmel schießen zu lassen. Man müsse erstmal abwarten, wie der 24-Jährige die Belastung der nächsten Wochen verkraftet.

Dass der Ex-Stuttgarter aber ein absoluter Wunschspieler von Funkel ist, daran gibt es keine Zweifel. „Wir hatten ihn ja schon vor zwei, drei Jahren auf den Zettel“, so der Fortuna-Trainer. Dass es mit dem Transfer in diesem Jahr nun geklappt hat, macht Funkel umso glücklicher.

Ein anderer Stuttgarter wird in der kommenden Saison dagegen wohl nicht am Rhein spielen. Laut dem Kicker wird aus der festen Verpflichtung der Leihgabe Marcin Kaminski nichts. Die Fortuna hätte den Innenverteidiger gern langfristig gebunden. Allerdings gab es mit dem Spieler Umstimmigkeiten bei den Verhandlungen. Außerdem soll der VfB Stuttgart Kaminski für die Mission Wiederaufstieg fest eingeplant haben.

Mehr von Westdeutsche Zeitung