Fortuna Düsseldorf: Team enttäuscht gegen Dortmund im Kollektiv

Fortuna Düsseldorf : Das Team enttäuscht im Kollektiv

Kaum ein Fortuna-Spieler erreicht beim 0:5 bei Borussia Dortmund Normalform. Der bemitleidenswerte Torhüter ist noch der Beste.

Zack Steffen war im Prinzip die „ärmste Sau“ auf dem Platz und bei allen Gegentreffern machtlos. Entschärfte zwei Schüsse von Reus und Zagadou sehenswert. Note: 4

Matthias Zimmermann machte viele Kilometer nach vorne, offensiv gelang ihm jedoch wenig. Defensiv oft einen Schritt zu langsam. Beim 0:3 leistete er nur Geleitschutz. Note: 5

André Hoffmann gehörte in der ersten Halbzeit noch zu den Stärkeren und klärte beim Dortmunder Sturmlauf viele Bälle. Nach der Pause leitete sein fataler Fehlpass vor dem 0:2 den Anfang vom Ende ein. Note: 5

Kasim Adams wirkte zu Beginn sehr konzentriert. Im zweiten Spielabschnitt verlor er allerdings seine Linie und spekulierte zu oft auf Abseits — mit weitreichenden Folgen. Note: 5

Niko Gießelmann kehrte für den verletzten Markus Suttner in die Startelf zurück. Sehr engagiert und nah am Gegenspieler. In Hälfte zwei sorgte sein Fehlpass in der Vorwärtsbewegung für das 0:4. Note: 5

Adam Bodzek ging als Bindeglied zwischen Abwehr und Mittelfeld so gut wie keinem Zweikampf aus dem Weg. Als er im Laufe der zweiten Halbzeit in die Mitte der Dreierkette wechselte, brachte er nicht die erhoffte Stabilität. Note: 5

Jean Zimmer unterstützte auf der rechten Seite seinen Kompagnon Zimmermann immer wieder bei der Defensivarbeit. Vorne hatte er die einzige Fortuna-Chance der ersten Halbzeit auf dem Fuß, schloss aber zu überhastet ab.  Note: 4-

Lewis Baker bekam nach langer Zeit wieder eine Chance von Beginn an. Blieb lange unauffällig, leitete dann mit einem starken Pass die Chance von Zimmer ein. Beim ersten Gegentor verlor er Passgeber Piscszek aus den Augen. Haderte viel mit sich und seinen Mitspielern und konnte sich nicht empfehlen. Note: 5

Alfredo Morales gewohnt giftig im Zweikampf, dafür kaum mit Impulsen nach vorne. Sah zudem seine fünfte Gelbe Karte und fehlt damit nächste Woche gegen Leipzig. Note: 5

Erik Thommy wurde von der Dortmunder Defensivabteilung teilweise gedoppelt, wodurch er kaum zur Entfaltung kam. Sorgte mit seiner verunglückten Flanke in Hälfte eins für einen Hauch Torgefahr. Ansonsten harmlos. Note: 5

Rouwen Hennings war mehr damit beschäftigt, die gegnerischen Abwehrspieler anzulaufen als sich selbst in Position zu bringen. Blieb ohne Torchance und musste von vorne zuschauen, wie der BVB seine Chancen eiskalt verwertete. Note: 4-

Dawid Kownacki sollte nochmal offensiv für Betrieb sorgen, blieb aber weitestgehend unauffällig. Note: 4-

Oliver Fink kam für Baker in die Partie und setzte einen Ball in der 77. Minute übers Tor. keine Note

Friedhelm Funkel versuchte mit Systemänderungen die Defensive zu stabilisieren. Ohne Erfolg. Note: 4