Fortuna Düsseldorf soll Interesse an Carlos Mané haben

Fortuna Düsseldorf : Verstärkt Carlos Mané Fortunas Offensive?

Auf sportlicher Ebene läuft es bei Fortuna Düsseldorf zur Zeit wie am Schnürchen. Damit das auch in Zukunft so bleibt, könnte Fortuna einen alten Bekannten zurück nach Deutschland holen.

Carlos Mané ist in Deutschland kein Unbekannter, der Portugiese spielte von 2016 bis 2018 für den VfB Stuttgart. Nun soll der 24-Jährige ins Blickfeld von Fortuna Düsseldorf gerückt sein.

Beim VfB erzielte der schnelle Rechtsaußen in 20 Spielen 6 Tore und bereitete 9 weitere vor. Nach dem Ende seiner Leihe kehrte er zu seinem Heimatverein Sporting Lissabon zurück. Konnte sich jedoch in der Hinrunde in Portugal nicht durchsetzen. Mané kommt wettbewerbsübergreifend auf lediglich 7 Einsätze mit 334 Spielminuten.

Der ehemalige Juniorennationalspieler hat in den letzten Jahren immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen gehabt. Sporting setzt auch deswegen wohl nicht mehr wirklich auf ihn und wäre bereit ihn bei einer entsprechenden Ablöse ziehen zu lassen. Das portugiesische Portal „record“ vermeldet nun, dass die Fortuna größeres Interesse an einer Verpflichtung haben soll. Ob die Düsseldorfer allerdings bereit wären, die angeblich geforderte Summe von 6,5 Millionen Euro zu bezahlen ist fraglich. Falls Sporting bereit wäre beim Preis der Fortuna entgegen zu kommen, könnte der Transfer aber durchaus Sinn machen.

Mané hat beim VfB Stuttgart gezeigt, dass er talentierter Fußballer ist, der mit seiner Schnelligkeit für viel Gefahr in der Offensive sorgen kann. Auch eine Leihe wäre theoretisch möglich. Damit hat die Fortuna ja schon im Fall ihres Topstürmers Dodi Lukebakio gute Erfahrungen gemacht. Unsicher ist allerdings, ob Lissabon den 24-Jährigen noch einmal ausleihen möchte oder ob sich die Wege trennen sollen. Der Vertrag des Portugiesen läuft im Sommer 2020 aus. Eine Ablöse könnte man also wahrscheinlich nur noch in dieser Saison generieren.

(red)