Neun Gegentreffer in vier Spielen So will Fortuna beim KSC die Gegentor-Flut stoppen

Düsseldorf · Wer als ambitionierter Zweitligist neun Gegentreffer in nur vier Spielen schluckt, kann unmöglich zufrieden sein. Das gilt erst recht für Fortunas Keeper Florian Kastenmeier. Gegen Karlsruhe will er die jüngste Bilanz wieder aufpolieren.

 Möchte mal wieder ein Spiel ohne Gegentreffer erleben: Florian Kastenmeier.

Möchte mal wieder ein Spiel ohne Gegentreffer erleben: Florian Kastenmeier.

Foto: dpa/Christian Charisius

Die nackten Zahlen sind nicht gerade ermutigend: Zieht man allein die Tabelle aus den bislang vier Rückrunden-Spieltagen der Zweiten Liga zu Rate, so ist Fortuna mit mageren zwei von zwölf möglichen Zählern das Schlusslicht des Klassements. Einen Punktspiel-Sieg hat es im Kalenderjahr 2024 überhaupt noch nicht gegeben.