Einfluss der Fanszene So will Fortuna-Boss Jobst mit den Ultras umgehen

Düsseldorf · Die Protestaktionen rund um den letztlich geplatzten Investoreneinstieg bei der DFL haben gezeigt, wie groß der Einfluss der organisierten Fanszene ist. Fortunas Vorstandsvorsitzender erklärt, wie der Klub mit seinen Ultras umgeht.

 Austausch ist für ihn entscheidend: Alexander Jobst, Vorstandsvorsitzender der Fortuna.

Austausch ist für ihn entscheidend: Alexander Jobst, Vorstandsvorsitzender der Fortuna.

Foto: dpa/David Inderlied

Es ist eine komplizierte Beziehung. Eigentlich sollten alle Beteiligten nur das Wohl ihres Vereins im Blick haben. Doch am Ende kocht jeder dann doch oft sein eigenes Süppchen. Resultat: Die Parteien stehen sich oft ratlos gegenüber. Wie soll es gehen, wenn es zusammen nicht geht? Jedenfalls gibt es in vielen Bereichen Grenzüberschreitungen, die den Verein viel Geld kosten, aber auch in einigen anderen Bereichen einschränken.